Kündigungswelle bei der Architekten-Berufshaftpflicht


Wie bereits bei uns hier berichtet ist es nun soweit: Die Zurich Versicherung wird sich ab den 01.01.2013 von seinen Architekten-Berufshaftpflichtbestand trennen und alle Verträge ab diesem Zeitpunkt zur Fälligkeit kündigen. Mit der VHV haben wir einen Versicherer, der die Zurich-Alt-Prämien übernimmt und gleichzeitig mit dem Tarif Archiprotect 2012 einen adäquaten Versicherungsschutz gewährleistet. Die Archiprotect 2012 versichert alle Tätigkeiten, die zum Berufsbild des Architekten bzw. Ingenieurs zählen. Dazu gehören städtebauliche oder landschaftsplanerische Leistungen, Tätigkeiten als Projektmanger oder Rechtsberater, um nur einige Beispiele zu nennen. Versichert sind unter Anderem Folgen aus Planungsfehlern, konstruktive Bearbeitungsfehlern (z. B. statische Fehlberechnungen), fehlerhafter Objektüberwachung, Beratung oder Begutachtung. Damit die ursprüngliche Prämie der Zurich übernommen werden kann, benötigt die VHV folgende Unterlagen:

  • aktuelle Police und Rechnung
  • Original-Schadenrenta der letzten fünf Jahre (die Schadenquote darf max. 60 % betragen)
  • aktuelle Maklermandat
  • VHV Fragebogen
  • Honorarsumme

Die Deckungszusage erfolgt immer erst nach Prüfung aller Unterlagen. Lassen Sie uns hierzu die nötigen Dokumente zukommen und wir kümmern uns um alles weitere.

 

 

 

 

 

 

 

, , , , , ,

 

 

Comments links could be nofollow free.

Kommentare geschlossen

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/2012/08/kundigungswelle-bei-der-architekten-berufshaftpflicht/
Bewertungen: 4.13/5
Anzahl der Bewertungen: 2743