Archiv für September, 2014

Unternehmer aufgepasst: Genaues lesen spart u. U. 2.136 €

Wieder einmal sind recht merkwürdige, per Fax versendete Angebote einer englischen Ltd. unterwegs die vorwiegend an Selbständige, Gewerbebetreibende und Unternehmer versendet werden und die den Anschein erwecken, man werde für den Empfänger kostenfreie Leistungen erbringen.

 

Nur bei genauem lesen der Vertragsbedingungen stellt man fest, dass der Versender des Angebots ein vermutlich völlig unnützes Branchenverzeichnis bewirbt und dass der Eintrag dort 89 € monatlich kostet.

Der auffällig beworbene, angeblich kostenfreie Google Eintrag ist also gerade nicht kostenlos, sondern lediglich eine kostenfreie Zusatzleistung, welche augenscheinlich nur in Verbindung mit dem kostenpflichtigen Hauptvertrag erbracht wird.

Die Mindestlaufzeit des vorgenannten Hauptvertrages beträgt 2 Jahre; mithin werden insgesamt 2.136 € während der Mindestvertragsdauer fällig.

 

Der Gerichtsstand des Anbieters ist bezeichnender Weise Manchester in Großbritannien:

Brancheneintrag

Brancheneintrag

 

, , , , ,

Keine Kommentare

Vermögensschaden-Haftpflicht für Versicherungsvermittler mit verbesserten Versicherungsbedingungen

Zum 01.10.2014 konnten wir gemeinsam mit der Assist-Assekuranz die Versicherungsbedingungen für alle Verträge, diese gelten auch für die Bestandsverträge, erweitern und verbessern.
Highlights (Konzept 10-2014):

  • Keine Selbstbeteiligung im Schadenfall – ausgenommen § 34f Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 GewO
  • Innovationsklausel
  • Bedingungsverbesserungen, gelten ab Einführung auch für Bestandsverträge
  • unbegrenzte Nachhaftungauch für vermittelte Geschäfte nach § 34c GewO (Darlehens- und Immobilienvermittlung)
  1. Meldepflicht im Schadenfall erst nach schriftlicher Inanspruchnahme
  2. Versicherungsschutz bei der Beratung von Verwandten
  3. Lückenloser Vorversicherungsschutz ist nicht Voraussetzung für die Nachhaftungsregelung
  4. Versicherungsschutz für den Einsatz des Internets zu vertrieblichen Zwecken in Zusammenhang mit den versicherten Tätigkeiten
  5. Tippgeber-Eigenschaft

Erbenklausel § 673 BGB
„Der Auftrag erlischt im Zweifel durch den Tod des Beauftragten (hier Versicherungsmakler). Erlischt der Auftrag, so hat der Erbe des Beauftragten den Tod dem Auftraggeber (z.B. Bestandskunden, etc.) unverzüglich anzuzeigen (….)“ Versicherungsschutz besteht für die Dauer von 4 Monaten für Haftpflichtansprüche Dritter gegenüber den Erben des Versicherungsnehmers wegen der Verletzung der Anzeigepflicht gemäß § 673 Satz 2, 1. Halbsatz BGB.
Abwehrschutz bei fehlender Passivlegitimation
beantwortet die Frage, wer in einem Prozess der richtige Beklagte ist. Beim Fehlen der Passivlegitimation benötigt der versehentlich Beklagte (z.B. Versicherungsmakler) den Abwehrschutz – wenn die Passivlegitimation fehlt, ist die Klage zurückzuweisen. Hier wird der Abwehrschutz benötigt.

  • Beitragsfrei mitversichert mit separater Versicherungssumme von 250.000 €
  • Auswahlverschulden bei Vermittlung an externe Dienstleister
  • Gerichts- und Anwaltskosten in Zusammenhang mit Internet-Dienstleistungen
  • Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz
  • Ansprüche die in Zusammenhang mit besonderen Dienstleistungen stehen – hier:
  • Kfz-An- und Abmeldungen
  • die Erstellung und Herausgabe von Flyern und Broschüren zu Werbe- und Vertriebszwecken – ausgeschlossen bleibt die Inanspruchnahme wegen Prospekthaftung
  • Aufbereitung von Kundenordnern (ggf. auch gegen gesondertes Honorar)
  • die erlaubte Vermittlung von:
    – Metallkontenverträgen
    – Kreditkarten
    – Physischen Edelmetallen
    – Container Direktinvestments

,

Keine Kommentare

Krisen Assistance Deckung (KAD) von Hiscox: Hochkarätiger Sicherheitsschutz für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Auch wenn die Dunkelziffern nach wie vor hoch sind, in einem besteht unter den Experten Einigkeit:

Etwa jedes zweite Unternehmen in Deutschland dürfte inzwischen einen gravierenden Sicherheitsvorfall gehabt haben. Was in Großunternehmen längst vertrautes Bild ist, bereitet auch immer mehr kleinen und mittleren Unternehmen ernste Sorge. Während traditionelle Formen von Kriminalität auf hohem Niveau stagnieren, wächst die Bedrohung durch extreme Formen:

Entführung, Erpressung, Sabotage und Spionage.

Besonders gefährdet sind mittelständische Unternehmen, wenn sie im Kampf um Weltmarktanteile in Krisenregionen expandieren, Mitarbeiter entsenden oder Niederlassungen aufbauen. Erfreulicherweise wächst inzwischen auch im KMU-Bereich die Sensibilität für die neue Bedrohungslage. Wie KMU-erfahrene Makler berichten, wenden sich immer mehr Kunden an sie mit besorgten Anfragen – und berechtigt sind ihre Besorgnisse auf jeden Fall. Unter dem nachfolgenden Link sind einige beispielhafte Krisenszenarien von KMU anschaulich dargestellt.

Beispielhafte Krisenszenarien KMU

Anders als Großunternehmen verfügen KMU in der Regel über keine eigenen Sicherheitsabteilungen und sind deshalb nur selten auf etwaige Krisensituationen vorbereitet. Schadenfälle treffen sie wie aus heiterem Himmel. Werden Top-Mitarbeiter entführt oder wichtige Betriebseinrichtungen besetzt, ist meist der weitere Geschäftsbetrieb gefährdet. Verschwinden vertrauliche Unterlagen oder Kundendaten, droht irreparabler Imageschaden. In Krisenregionen potenzieren sich diese Risiken noch – nicht nur wegen der typischen Zentrale-Peripherie-Probleme, sondern auch wegen der meist erheblichen Sprach- und Verständigungshürden, nicht zuletzt im Umgang mit Behörden und Sicherheitsorganen.

Marktneuheit in Deutschland: Versicherungsschutz für den Krisenfall

Vor diesem Hintergrund hat Hiscox im Frühjahr 2014 eine völlig neue Versicherung eingeführt: die Krisen Assistance Deckung (KAD). Auf den Punkt gebracht, bietet sie KMU einen umfassenden Sicherheitsschutz, wie ihn sich bisher nur Großkonzerne leisten konnten. Im Versicherungsfall wird der Versicherungsnehmer dank KAD automatisch zum Kunden von Control Risks – einem der weltweit führenden Krisenberatungsunternehmen, dem 78% der globalen Fortune 500 Konzerne die Handhabung von Krisen anvertrauen. Tritt eine Krisensituation ein, hat das versicherte Unternehmen unkomplizierten Zugang zu den Security Consultants von Control Risks, die das Krisenmanagement nahtlos übernehmen. Die Experten von Control Risks erbringen alle Assistance-Leistungen in Eigenregie – von der ersten Kontaktaufnahme mit Beteiligten und Behörden bis zur Evakuierung im Ernstfall, falls es nötig werden sollte. Control Risks richtet umgehend ein Krisenmanagementteam ein. Absoluten Vorrang in einer Gefahrensituation haben die Unversehrtheit der betroffenen Personen sowie die Erhaltung der Handlungsfähigkeit des Unternehmens.

Als Versicherer übernimmt Hiscox alle angemessenen und notwendigen Kosten des Krisenberaters, die zur Beurteilung und Auflösung des Vorfalls sowie zur Wiederherstellung des alltäglichen Arbeitsablaufes erforderlich sind.

Was genau ist über die Police versichert?

Unternehmen, die über eine Krisen Assistance Deckung verfügen, erhalten in folgenden Situationen direkten Zugang zu den Sicherheitsberatungs- und -managementleistungen von Control Risks:

Versicherte Ereignisse über KAD

Für welche Unternehmen ist das Produkt geeignet?

Die KAD-Versicherung von Hiscox ist vor allem gedacht für kleine und mittlere Unternehmen, mit Sitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die klar erkennbare Risikomerkmale aufweisen:

  1. Die Muttergesellschaft oder ihre Töchter unterhalten Niederlassungen in Krisenregionen, wo die Sicherheit von Mitarbeitern oder Betriebsstätten auch schon kurzfristig bedroht werden könnte.
  2. Wichtige Mitarbeiter sind häufig in solchen Regionen auf Dienstreisen unterwegs, an politischen oder sozialen Brennpunkten.
  3. Typischerweise haben die Unternehmen, aufgrund ihrer technologischen Expertise, ihres Produkt-/Prozess-Knowhows oder auch ihres Marktauftritts, Bekanntheit über den Kreis der unmittelbaren Geschäftspartner hinaus erlangt.

Wichtige Absicherung

Unternehmensführer sollte man, schon mit Blick auf die zunehmend schärfer gefassten Fürsorge- und Sorgfaltspflichtregelungen für Vorstände und Geschäftsführer, möglichst umgehend auf die Vorteile und Ausgestaltungsmöglichkeiten dieser neuen Versicherungsform hinweisen. Da die KAD in der Regel eigens budgetiert und in die Planung fürs kommende Jahr eingestellt werden muss, empfiehlt es sich, sie in die Agenda des Jahresgesprächs aufzunehmen, und dazu vorab den KAD-Fragenbogen von Hiscox zu verschicken. In der Diskussion mit dem Top-Management muss dann geklärt werden, welche Risiken im Einzelnen abzudecken sind und welche Personen im Einzelnen versichert werden sollen. Ebenso ist zu klären, in welchem Umfang bereits eine „Kidnap & Ransom“-Versicherung besteht, da es bei Überlappungen zu Prämienreduzierungen kommen kann.

Weitere Informationen zur Krisen Assistance Deckung von Hiscox

Wer sich vertiefend informieren möchte findet unter

https://www.hiscox.de/versicherung/krisen-assistance-deckung-2/

weitere Informationen wie zum Beispiel Produktbroschüre, Risikofragebogen, etc. Gerne erstellen wir ihnen hierzu ein unverbindliches Angebot für ihr Unternehmen

, , ,

Keine Kommentare

Haftpflicht-Police Mittelstand der Basler

Für produzierende Betriebe und große Handelsunternehmen steht Ihnen ein neues Haftpflicht-Spezialprodukt zur Verfügung.
Die neue Basler Haftpflicht-Police Mittelstand bietet Ihren Kunden umfassenden Versicherungsschutz und überzeugt mit höheren Versicherungssummen, On-Top- Deckungsbausteinen und interessanten Sublimits.
Zielgruppen

  • Hersteller von Erzeugnissen, die von Abnehmern weiter eingesetzt werden (Verbinden/Vermischen/Verarbeiten; Weiterbe- und verarbeitung; Aus- und Einbaukosten)
  • große Handelsbetriebe (denn für Schäden durch Falschberatung, Verwechslung der Produkte oder falsche Lagerung ist in der Regel der Händler und nicht der Produzent verantwortlich)
  • Hersteller von Maschinen

Leistungen

  • Betriebs-Haftpflichtversicherung inkl. erweiterter Produkt-Haftpflicht
  • Umwelt-Haftpflichtversicherung
  • Umweltschaden-Versicherung
  • Produkt-Rückrufkostenversicherung – kostenfrei mitversichert
  • AGG-Deckung – kostenfrei mitversichert
  • Versicherungssummen-Varianten 3, 5 und 10 Mio. EUR pauschal für Personen und Sachschäden

Highlights

  • Einschluss von Mietsachschäden an beweglichen Sachen (z.B. Arbeitsmaschinenund Werkzeuge) mit Sublimit 100.000,- EUR
  • Erhöhung aller übrigen Sublimits (z.B. Tätigkeitsschäden) auf 1 Mio. EUR
  • Mitversicherung von Prüf- und Sortierkosten ohne Sublimit
  • Mitversicherung der Lieferkettenklausel
  • Erweiterung der Produkt-Haftpflichtversicherung um die Mitversicherungvon Vorumsätzen und von Schäden vor Vertragsbeginn
  • Kostenbausteine der erweiterten Produkt-Haftpflicht sind generell im Rahmen derSachschaden-Versicherungssummen gedeckt
  • Fristverlängerung für Gewährleistung auf 5 Jahre
  • Reparatur und Austausch von Einzelteilen im eingebauten Zustand ohne Sublimit

Für dieses Segment stehen Ihnen auch noch weitere Gesellschaften zur Verfügung. Gern helfen wir Ihnen bei der Angebotserstellung bzw. Findung des passenden Gesellschaft.

, ,

Keine Kommentare

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/2014/09/
Bewertungen: 4.46/5
Anzahl der Bewertungen: 2505