Archiv für Kategorie Gastronomie

Glossar zu betrieblichen Versicherungen

Produkthaftpflicht
Dies ist die verschuldensunabhängige Haftung des Herstellers für Schäden aus der Benutzung eines von ihm in den Verkehr gebrachten fehlerhaften Produktes. Haftung für Personen+Sachschäden.

Erweiterte Produkthaftpflicht

Dies ist eine Deckungserweiterung zur Produkthaftpflicht zur Absicherung von entstandenen Vermögensschäden, wenn dem Abnehmer oder Verwender eines Produktes finanzielle Verluste aus Fehlfunktionen entstehen. Wichtig für Unternehmen, welche hauptsächlich in der Fertigung von Teilen tätig sind, welche als Bauteile in Erzeugnisse Dritter weiterverbaut (oder vermengt oder vermischt) werden (Stillstand der Produktionskette, fehlerhaftes Produkt muss ausgetauscht werden,…). Für den entstandenen Ausfall haftet der Hersteller/Lieferant des schadhaften Teilproduktes.

Rückrufkosten

Versicherung zur Deckung von Risiken, die mit dem Rückruf eines Produkts und/ oder mit einer öffentlichen Warnung vor dem Produkt verbunden sind. Wer ein gefährliches Produkt in Verkehr gebracht hat, kann unter bestimmten Umständen gesetzlich zum Produktrückruf bzw. zur öffentlichen Warnung verpflichtet sein.

D&O (Directors-and-Officers-Liability-Insurance)
spezielle Form der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung, durch die ein Unternehmen die Mitglieder seiner Geschäftsleitung sowohl gegen eine Inanspruchnahme von innen (Ansprüche des Unternehmens selbst) als auch von außen (Ansprüche Dritter) aufgrund spezifischer Sorgfaltspflichtverletzung absichert.

EC-Gefahren (Extended-Coverage = erweiterte Deckung)
Versicherung zur Abdeckung der Schäden aus Gefahren, welche nicht von der Feuerversicherung gedeckt werden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Gefahren politischer Risiken wie Aussperrung, böswillige Beschädigungen, innere Unruhen, Streik, aber auch Fahrzeuganprall, Rauch, Überdruckschallwellen, Sprinklerleckage, Erdbeben, Erdsenkung und Erdrutsch, Vulkanausbruch.

Unbenannte Gefahren
Bei dem Baustein „unbenannte Gefahren“ handelt es sich um eine Kombination aus den üblichen Sachversicherungsprodukten und einer Allgefahrendeckung. Hierbei gilt das grundsätzliche Prinzip: „Alles, was nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist, gilt als versichert“

Schließung infolge Seuchengefahr
Dies ist eine Sonderform der Betriebsunterbrechungsversicherung. Versichert werden Ertragsausfälle eines Unternehmens während der vereinbarten Haftzeit, wenn der Betriebsablauf durch behördliche Maßnahmen wegen Seuchengefahr oder zur Seuchenbekämpfung unterbrochen wird. Besonders wichtig für Betriebe Lebensmittelverarbeitung, Gastronomie, Krankenhäuser, Kinderheime,…

Mehrkosten
Die über die geplanten Kosten hinausgehenden Kosten, z.B. die Kosten für Fertigungsausschuss, Zeit- und Lohnüberschreitungen, Materialnachforderungen, fehlgeschlagene Entwicklungsarbeiten und Schwund bei lagernden Rohstoffen.

Straf-Rechtsschutz / Spezial-Straf-RS

für die Verteidigung gegen den Vorwurf der Verletzung von Straftaten, die sowohl vorsätzlich als auch fahrlässig begangen werden können (z.B. Körperverletzung), solange dem Versicherungsnehmer ein fahrlässiges Verhalten zur Last gelegt wird. Beim Vorwurf eines vorsätzlichen Verhaltens erhält der Versicherungsnehmer rückwirkend Versicherungsschutz, wenn keine entsprechende Verurteilung erfolgt. Kein Rechtsschutz besteht beim Vorwurf einer Straftat, die nur vorsätzlich begangen werden kann (z.B. Diebstahl, Beleidigung). Im Rahmen spezieller, meist zielgruppenspezifischer Deckungskonzepte („Spezial-Straf-Rechtsschutz“) wird der Leistungsumfang z.T. stark erweitert.

RS für Hilfsgeschäfte
Versicherungsschutz besteht für Streitigkeiten aus Hilfsgeschäften (außerhalb des Kerngeschäftes), d.h. für Streitigkeiten aus schuldrechtlichen Verträgen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit Büro-, Betriebs- oder Werkstatträumen und ihrer Einrichtungen stehen (z.B.: Renovierung der Geschäftsräume, Kaufvertrag von Heizöl für die Geschäftsräume,…)

Werkverkehr / Autoinhaltsversicherung
Als Werkverkehr oder auch Eigenverkehr bezeichnet man die Beförderung von Gütern, die eigenen Zwecken dient und mit eigenen, von eigenem Personal gesteuerten Kraftfahrzeugen durchgeführt wird. Es erfolgt keine entgeltliche Beförderung von Gütern Dritter. Im Bauhandwerk meist als Autoinhaltsversicherung bekannt.

Frachtführerhaft
Die Frachtführerhaftpflicht bietet Versicherungsschutz für die gesetztliche und/oder vertragliche Haftung aus entgeltlicher Frachtführertätigkeit im gewerbl. Güterkraftverkehr des eigenen Betriebes (national+international). Für Transporte mit KFZ ab einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ist dies eine Pflichtversicherung.

Waren-Transport
Als Ergänzung zur Frachtführerhaftpflicht, um die Differenz zwischen gesetzlicher Haftung und tatsächlichem Schaden auszugleichen. Es handelt sich hierbei meist um einen Rahmenvertrag, durch den für alle genannten Güter zu dem vereinbarten Versicherungsumfang nach kaufmännischen Grundsätzen (Gefahrtragung) Versicherungsschutz gewährt wird. Die versicherten Transporte sind dem Versicherer nachträglich einzeln oder summarisch entsprechend den Tarifpositionen innerhalb der vereinbarten Zeiträume zur Beitragsberechnung einzureichen.

Spediteurshaftung
Warentransporte, egal an welchen Ort in dieser Welt sie gehen, sind immer dem Risiko von Verlust oder Schaden ausgesetzt, einschließlich des daraus resultierenden finanziellen Schadens (verspätete Lieferung, Produktionsausfälle, etc.). Die Haftungsregelungen bezüglich der Haftung der Spediteure wurden in nationalen und internationalen Rechtsvorschriften festgehalten. Diese Regelungen beschreiben die Ausnahmen von der Haftung und die Höchstgrenzen für Haftbarkeit. Beispiele einiger Haftungshöchstgrenzen, die bei Spediteuren verwendet werden: – Spediteur auf nationalen (HGB) und internationalen Straßen (CMR) = 8,33 SZR (special drawing rights; Sonderziehungsrechte) = ca. 10 € pro kg brutto – nationale (HGB) und international Luftfracht (Warschauer Vertrag) ca. 25 € pro kg. Grundsätzlich sind die Höchsthaftungsgrenzen für Spediteure sehr niedrig so, dass eine Schadensregulierung üblicherweise in einem Verlust resultiert (unzureichende Deckung). Die Spediteurshaftung ist eine Haftung für Risiken, die vom Gesetz geregelt sind. Um die volle Deckung für solche Risiken zu erreichen, ist es notwendig, die Versicherungsabdeckung in Höhe des Wertes der transportierten Waren anzupassen und die Deckungssumme entsprechend zu erhöhen. Der Teil, der für den Erhalt dieser Deckung verantwortlich ist, wird am Anfang in den Vertragsbedingungen festgelegt und/oder in den Bedingungen des vereinbarten Lieferplans und den jeweiligen INCOTERMS. Diese Bedingungen geben nicht nur genau vor, wer die Frachtkosten bezahlt, sondern sie legen auch den Zeitpunkt fest, an dem das Risiko vom Verkäufer auf den Käufer übergeht. Die Regelung bezüglich des Risikoüberganges legt ebenfalls fest, wer für die Versicherungsabdeckung des Transportrisikos sorgen muss.

Hakenlast
ist eine Spezialversicherung im Rahmen der Transport- oder Haftpflichtversicherung (für Kräne, Abschlepp- oder Bergefahrzeuge), die einen Sachschaden am beförderten Gut deckt sowie einen daraus entstehenden Folgeschaden.

Landkasko
Versicherung für Landfahrzeuge, welche weder unter die KFZ-Kasko noch unter die Maschinenversicherung fallen (Schienenfahrzeuge, Anhänger ohne eigenen Antrieb im Schaustellerbereich,…)

Luftkasko
Versicherung eines Luftfahrzeuges gegen Verlust und Beschädigung. Meist als Allgefahrendeckung angeboten, besteht jedoch die Möglichkeit einer Beschränkung auf das Bodenrisiko und auf Einzelgefahren.

Valorenversicherung
Versicherung von wertvollen Gegenständen, wie Schmuck, Bargeld und Wertpapiere, während des Transports und der transportbedingten Lagerung.

Kautionsversicherung / Bürgschaften
versicherungsvertragliche Verpflichtung des Kautionsversicherers, zugunsten des Gläubigers des Versicherungsnehmers Sicherheiten in Form von Bürgschaften oder Garantien herauszulegen (vgl. Avalkredite). Abgesichert werden i.d.R. Ansprüche aufgrund der Nichterfüllung oder Schlechterfüllung von vertraglichen Verpflichtungen des Versicherungsnehmers.

Ausführungsbürgschaft
Die Ausführungsbürgschaft dient dazu, die auftragsgemäße Ausführung während der Ausführungsphase sicher zu stellen. Die Ausführungsbürgschaft wird nur noch sehr selten verwendet. Sofern der Auftraggeber eine Absicherung gegen Insolvenz des Auftragnehmers verlangt wird meist eine Vertragserfüllungsbürgschaft vereinbart, da in der Praxis eine Gewährleistungsbürgschaft folgt.

Mängelanspruchsbürgschaft
Bürgschaft, welche der Auftraggeber i.d.R. vor Zahlung der Schlussrechnung verlangt, um sicherzustellen, dass der Auftragnehmer im Zeitraum der Frist für Mängelansprüche, seinen Verpflichtungen nachkommt.

Vertragserfüllungsbürgschaft
Bürgschaft, welche z.Bspl. ein Bauherr zu Baubeginn verlangt, um sicherzustellen, dass das Bauunternehmen den Auftrag vollständig und vertragsgemäß ausführt.

Anzahlungs-/Vorrauszahlungsbürgschaft
Bürgschaft für Vorauszahlungen des Bauherrn, bevor eine Bauleistung erbracht ist.

Bietung
Bürgschaft als Sicherheit für den Kunden nach einer Ausschreibung, wenn der Bietende nach Erhalt des Zuschlages die Leistungen nicht ausführt

Forderungsausfall / Warenkreditversicherung
Abgesichert wird der Ausfall von Forderungen bei Warenlieferungen oder Dienstleistungen.

Praxisausfall
Ergänzend (nicht ersetzend) zur Krankentagegeldversicherung bietet diese Versicherung den notwendigen Schutz vor finanziellen Problemen wegen Ausfällen aufgrund Krankheit oder Unfall. Versichert werden die laufenden Kosten der Praxis, wie Gehälter, Mieten, Energiekosten,… Diese Form der Versicherung ist auf bestimmte Berufsgruppen limitiert.

Key-Man-Absicherung
Eine Keyman-Versicherung, oder Keyperson-Absicherung, ist eine spezielle Dread-Disease-Versicherung für Führungskräfte und Spezialisten in Schlüsselpositionen. Die Keyman-Versicherung bietet Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen finanzielle Unterstützung für den Fall, dass Sie schwere Krankheiten erleiden.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Nationale Suisse: Neuerungen zur „All-Inclusive-Police“

Die Nationale Suisse (NAS) gehört zu den wenigen Anbietern, die in der Gewerbeversicherung eine „All-Inclusiv-Police“ für Handel, Handwerk, Dienstleistung, Baunebengewerbe und Gastronomie anbieten.



Die Vorteile liegen insbesondere darin, dass

  • der Versicherungsschutz die gewerblichen Bereiche aus der Haftpflicht- und Sachversicherung umfasst, die für Unternehmen existentiell wichtig sind, und sich somit für Sie das Haftungsrisiko verringert
  • die einzige Berechnungsgrundlage für alle Risiken der Umsatz ist, so dass Sie die branchenspezifischen Policen unkompliziert handhaben können.

Die „All-Inclusive-Police“ über die wir bereits berichtet haben, wurde nochmals überarbeitet. Den aktuellen Tarif 2013 haben wir in dieser News hinterlegt und möchten dazu auf einige wichtige Neuerungen bzw. Verbesserungen hinweisen:

  • Unterversicherungsverzicht bei korrekten Umsatzangaben
  • EC-Gefahren (Streik, böswillige Beschädigung, Aussperrung, Fahrzeuganprall, Rauch, Überschalldruckwellen) gehören zur Grunddeckung
  • Erhöhung der Versicherungssumme in der Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung auf 5 Mio. € für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Erhöhung der Entschädigungsgrenzen
  • für die Hardware in der Elektronikversicherung auf 100.000 € (bisher 50.000 €)
  • bei der Werkverkehrs-Versicherungssumme (Autoinhalt) auf 50.000 € (bisher 25.000 €) und gleichzeitige Streichung der Nachtzeitklausel
  • Zusätzliche Deckungserweiterungen in der Haftpflichtversicherung:
  • Aufnahme des AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz)
  • gemietete bzw. geliehene Arbeitsmaschinen
  • allgemeine Mietsachschäden an Räumen und Gebäuden
  • aktive Werklohnklage

Wenn Sie die Nationale Suisse bei Ihren nächsten Angebotsanfragen mit dabei haben möchten, dann bitte vermerken. Die Angebotsanfrageformulare finden Sie im hier.

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Rhion Versicherung AG – Vertriebspartner für Makler und Pools

Rhion ist der Maklervertrieb der RheinLand. Mit der Vertriebsstrategie legt ein Versicherungsunternehmen Zielgruppen, Sparten und Produkte fest und bestimmt damit auch seinen Erfolg. Der Trend geht weg vom klassischen Vertriebsweg Ausschließlichkeit hin zum Maklervertrieb. Technisch hoch entwickelte Systeme sorgen zusätzlich für eine schnelle Kommunikation und Information. Ganz diesem Trend folgend, hat die RheinLand Versicherungsgruppe 2005 die Rhion Versicherung AG mit Sitz in Neuss gegründet. Die RheinLand Versicherungsgruppe – ebenfalls in Neuss sesshaft – gibt es übrigens schon seit 125 Jahren. Zu ihrer Gruppe gehören neben den Maklervertrieb Rhion der Direktversicherer Ontos und der Bankvertrieb (mit CC-Bank, ABC Bank und BHW), für den die CreditLife International zuständig ist. Einer unserer Maklerpools – die INVERS ist seit 2007 Geschäftspartner der Rhion.

Zielgruppen und Geschäftsbereiche der Rhion
Die Rhion belegt im Privatbereich die klassischen Sparten wie Unfall-, Hausrat-, Wohngebäudeversicherung sowie Privat-, Haus- und Grundbesitzer-, Jagd-, Bauherrenhaftpflichtversicherung und die Bootsversicherung.
In der Gewerbeversicherung sind die Tarife auf folgende Branchen ausgelegt:

  • Bau- und Metallbaubetriebe
  • Holzbearbeitungs- und Textilbetriebe
  • Praxen und Apotheken
  • Wellness- und Fitnessbereich
  • Gastronomie und Nahrungsmittelhandel
  • IT-Dienstleister (Kleinbetriebe bis vier Personen ohne eigene Hard- und Softwareherstellung)

Für ihre Risikogruppen bietet die Rhion sowohl Betriebshaftpflicht-, Inhalts- und Gebäudeversicherung als auch Ertragsausfall- und Betriebsschließungsversicherung an. Ergänzende Gefahren sind Transport-, Elektronik-, Extended Coverage-Versicherungen (z.B. innere Unruhen, böswillige Beschädigung, Streiks, Fahrzeuganprall, Rauch) sowie Elementarschadenversicherung.
Highlights
Stellvertretend für die erfolgreiche Entwicklung und Zusammenarbeit stehen folgende Sonderkonzepte, die ausschließlich für INVERS gestaltet worden sind:

 

  • Rahmenvereinbarung Haftpflicht für das Baunebengewerbe und selbstständige Hausmeister

Sie können mehrere Gewerke mit ihren besonderen Risiken wie kleine Abriss-, Bagger- oder Dachdeckerarbeiten problemlos in einem Vertrag versichern. Kalkuliert wird lediglich nach Jahresumsatz, so dass Kleinunternehmer schon ab 220 € Jahresbeitrag zuzgl. Versicherungssteuer rund um abgesichert sind. Fehlalarm infolge der Tätigkeit ist bis 5.000 € mitversichert.

 

  • Deckungsauftrag für Elektronikversicherung für Photovoltaikanlagen bis 500.000 €

Grundsätzlich können Anlagen bis zu einem Anlagenalter von 10 Jahren – sofern vorschadenfrei – versichert werden. Die Haftungszeit beträgt 5 Jahre, ohne dass dafür ein Beitragszuschlag verlangt wird. Die Versicherung ist schon ab 60 € Jahresbeitrag (Mindestbeitrag) zuzgl. Versicherungssteuer möglich.

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

National Suisse

Angebotsanfragen für die private Sachversicherung und den mittelständigen Wirtschaftsbereich. In den Gesprächen mit Kunden werden wir immer wieder gefragt, was das denn genau für ein Unternehmen ist. Deshalb möchten wir die Nationale Suisse etwas ausführlicher vorstellen.
Die Nationale Suisse Gruppe (NAS) ist ein Schweizer Unternehmen mit Hauptsitz in Basel und agiert neben der Schweiz auch auf ausgewählten europäischen Märkten wie Belgien, Italien, Spanien, Liechtenstein und Deutschland, hier mit Sitz in Frankfurt am Main. Mit ca. 1.850 Mitarbeitern handelt es sich um ein „schlankes“ Unternehmen, das inzwischen 130 Jahre besteht.
Die NAS ist im Privatbereich ein Nischenversicherer, über die wir zum Beispiel hochwertigen Hausrat, Oldtimer bzw. andere hochwertige Fahrzeuge, Boote und Yachten versichern können. In der Gewerbeversicherung haben wir – auszugsweise – folgende Versicherungsmöglichkeiten:

  • All-Inclusiv-Policen für Handel, Handwerk, Dienstleistung, Baunebengewerbe und Gastronomie; Berechnungsgrundlage ist für alle Risiken der Umsatz, so dass die branchenspezifischen Policen unkompliziert zu handhaben sind. Darüber hinaus können Sie mit der NAS auch das produzierende Gewerbe sowie Bauhauptgewerbe, Hoch- und Tiefbau versichern und neben den All-Inclusiv-Policen individuellen Versicherungsschutz vereinbaren.
  • Sachversicherung: Inhalts- und Betriebsunterbrechung bis zu einer Versicherungssummen von 5 Mio. € Versicherungssumme (VSU) und bei Gebäuden bis 10 Mio. €
  • Haftpflichtversicherung: Deckungssummen bis 15 Mio. € möglich. Dabei können Betriebe bis zu einer Umsatzsumme von 100 Mio. € versichert werden
  • Transportversicherung: Die Produktpalette reicht von der Autoinhalts-, Ausstellungs- oder Musterkollektionsversicherung bis zur Waren-Transportversicherung für produzierende und Handelsunternehmen
  • Montage- und Bauwesensversicherung für Bereiche wie erneuerbare Energien, Verfahrenstechnik und Metallverarbeitung
  • Maschinenversicherung in der Haus- und Kraftwerktechnik, Druckerei- und Wasserkraftanlagen
  • Spezialprodukt bzw. Risiko ist zum Beispiel die gewerbliche Kunstversicherung

 

Gerne lassen wir Ihnen ein individuelles Angebot erstellen. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

, , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

ARAG: Business Aktiv-Tarif für die Gewerbeversicherung und besondere Serviceleistungen

Die ARAG ist vielen von uns vor allem als Rechtsschutzversicherer bekannt, sie ist aber auch in der Gewerbeversicherung aktiv. In dieser Gewerbenews möchten wir Ihnen dazu einen Kurzüberblick
verschaffen. Der gewerbliche Sach- und Haftpflicht-Schutz der ARAG ist im Tarif Business Aktiv geregelt und nach 12 branchenspezifischen Bereichen konzipiert.
Zielgruppe sind die kleinen und mittelständigen Unternehmen. Positiv-Risiken sind zum Beispiel die Heilnebenberufe, Kosmetikstudios und Unternehmen rund um die Gastronomie. Die Branchenkonzepte können mit sehr unterschiedlichen Zusatzrisiken ergänzt werden wie Straßen- und Bürgersteigreinigung, Reitlehrerrisiko oder Garderobenversicherung.
Ein besonderes Herausstellungskriterium sind die Serviceleistungen, wenn Sie zum Beispiel wegen einem Leitungswasserschaden in Not geraten ist oder eine Firma die Sicherung ihres Gebäudes kostenlos checken lassen möchte:

  • Serviceleistung „Anwaltsempfehlung“
  • Serviceleistung „Sicherheitscheck“
  • Serviceleistung „Psychologische Soforthilfe nach einem Einbruchsdiebstahl oder Raub“
  • Serviceleistung „Handwerkerservice“

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesen Konzepten ein unverbindliches Angebot.

 

, , , ,

Keine Kommentare

ERGO Betriebsinhaltsversicherung und Ertragsausfallversicherung

Im zweiten Teil unserer Serie zu den Neuerungen bei der ERGO Versicherungsgruppe zu gewerblichen Risiken geht es um die Betriebsinhaltsversicherung und Ertragsausfallversicherung. Hier die Neuerungen der Bedingungen im Überblick:

Betriebsinhaltsversicherung und Ertragsausfallversicherung:

  • Gilt bis 5 Mio. € Inhaltswert/ Ertragsausfallsumme
  • Der Unterversicherungsverzicht (UVV) wird bis 10 % der Versicherungssumme gewährt, max.bis 50.000 €
  • Mindestbeitrag bei der pauschalen Elektronik-, Maschinen- und Gebäudetechnik-Versicherung in der Inhaltsversicherung wird von bisher 130 € auf 100 € reduziert
  • Überspannungsschäden sind ohne Selbstbeteiligung bis 100 % der Versicherungssumme mitversichert.
  • Verzicht auf Einwand der groben Fahrlässigkeit bis zu einer Schadenshöhe von 10.000 €
  • „Flexi-SB“: Es gibt flexible Selbstbehalte bei Schadenfreiheit für die Gefahren Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser und Sturm/Hagel. Für jedes schadenfreie Jahr reduziert sich die Flexi-SB um 1/5, so dass zu Beginn des 6. schadenfreien Jahres der Selbstbehalt 0 € beträgt, ohne dass sich deshalb der Beitrag erhöht (vergleichbar mit dem Schadenfreiheitsrabattsystem in der KFZVersicherung).
  • Elementargefahren können gesplittet werden in Überschwemmung und Rückstau sowie in sonstige Naturgefahren (Erdbeben, Erdsenkung, Schneedruck, Lawinen)
  • Bei Umzug vom alten in den neuen Versicherungsort besteht drei Monate Versicherungsschutz, dann muss jedoch die Änderung gemeldet werden.

- Verbesserungen in den einzelnen Versicherungs-„Paketen“:

Gastronomie:

  • Inhalt von Tiefkühlanlagen/Kühlschränken bis 5.000 €
  • Einfacher Diebstahl von Möbeln der Außengastronomie wie Tische, Stühle, Heizstrahler, Sonnenschirme bis 2.500 €
  • Sturmschäden an Möbeln in der Außengastronomie und Getränkeverkaufsständen bis 2.500 €
  • einfacher Diebstahl von Leergut im Freien bis 250 €
  • Beteiligung an der Mehrkosten bis 10.000 € durch verbesserte Energieeffizienz

Bauhandwerk:

  • Schlossänderungskosten an Betriebsfahrzeugen bis 2.000 €
  • Ertragsausfall durch Feuer auf zukünftigen Baustellen bis 25.000 €

Beispiel: Auf der nächsten geplanten Baustelle bricht ein Brand aus, weshalb er den Auftrag nicht ausführen kann. Die Ergo übernimmt den damit verbundenen Ertragsausfall.
Heilwesen:

  • Inhalt von Medikamentenkühlschränken bis 5.000,00€
  • Einfacher Diebstahl von Notfallkoffern und Arzttaschen und der Inhalt bei Transportmittelunfall bis 2.000 €
  • Versichert sind auch Automaten (z. B. Waagen) mit Geldeinwurf im Gebäude bis 500 €
  • „Kompaktprodukt Geschäftsinhalt“
  • Darin sind die Grundgefahren Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser sowie Sturm/Hagel jeweils einschließlich Ertragsausfall kompakt für ausgewählte Betriebsarten wie Büros, Cafes, Bäckereien, Metallbau, Bestattungsinstitute bis zu einer Versicherungssumme von 100.000 € versichert.
  • Zusatz-Produkte (z.B. Glas, Betriebsschließungs-Pauschal, Elektronik-Pauschal) sind individuell vereinbar.

Auch für die hier vorgestellten Tarife zur ERGO Betriebsinhaltsversicherung und der gewerblichen Ertragsausfallversicheurng gilt das wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot erstellen. Nutzen Sie auch gerne unseren Onlinerechner zur Inhaltsversicherung:

 

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Nationale Suisse All-Inclusive-Police & Transportgut

Die Nationale Suisse bietet eine gewerbliche All-Inclusiv-Police in drei Tarifmodellen an:

  • Handwerk, Handel und Dienstleistungsbetriebe
  • Gastronomie und Hotelwesen
  • Baunebengewerbe (ohne Holzverarbeitung)

 

Die Police ist für Unternehmen bis zu einem Jahresnettoumsatz von maximal 1,5 Mio. Euro anwendbar. Hier die wichtigsten Produkthighlights der All-inclusive-Police der National Suisse:

  • eine Police zur Minimierung des Verwaltungsaufwandes
  • ein durchgeschriebenes Bedingungswerk über alle Sparten
  • Prämienberechnung ausschließlich auf Umsatzbasis
  • ein gemeinsamer Prämiensatz für alle Deckungsbausteine der Grunddeckung
  • fixe, umsatzunabhängige Höchstentschädigungen je Risiko und Versicherungsfall
  • faktischer Ausschluss von Unterversicherung
  • Wegfall der individuellen Spartenbetrachtung
  • weitgehender Deckungsumfang in allen Bausteinen
  • minimale Anforderungen an Risikoinformationen
  • Beantragung durch einfache Deckungsnote möglich
  • Rabatte für bereits bestehende Verträge bei Wettbewerbern, bei gleichzeitiger Summen- und Konditionsdifferenzdeckung
  • einheitlicher genereller Selbstbehalt von 150 € (in der PHV kein SB)
  • nur zwei Tarifzonen in der Sachversicherung
  • Kühlgutversicherung inkludiert
  • diverse optionale Deckungserweiterungen
  • weitere Elementargefahren
  • unbenannte Gefahren
  • Betriebsschließungs-Versicherung
  • Erweiterte Elektronik-Versicherung
  • Maschinen-Versicherung
  • Umweltschadenversicherung in der Haftpflicht-Grunddeckung enthalten

 

 

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/category/gastronomie/
Bewertungen: 4.84/5
Anzahl der Bewertungen: 924