Archiv für Kategorie Handel

Über 157 Jahre Kompetenz und Erfahrung nun auch im Vergleichsrechner

Die Helvetia ist im Verlauf der vergangenen 157 Jahre zu einer erfolgreichen europäischen Versicherungsgruppe gewachsen. Stetiger Wandel hat die Geschichte geprägt. Doch einige Konstanten haben geholfen, die Identität und den Erfolg über alle Zeiten zu bewahren. Dazu gehört ein ausgewogenes Streben nach Sicherheit und unternehmerischer Freiheit.
Über alle Zeiten konnte die Helvetia ihre gute Reputation bewahren. Diese stützt sich vor allem auf Mitarbeitende, die sich für die Helvetia und ihre Kunden voll einsetzen. Dabei lassen sie sich leiten von den zentralen Werten der Helvetia, nämlich Vertrauen, Dynamik und Begeisterung. So die Aussage eines Mitarbeiters der Helvetia.
Erstklassiges Schadenmanagement
Bekannt sind sie insbesondere für ihre gute Schadenabwicklung. Das wissen auch die Kunden zu schätzen. Durch regelmäßig durchgeführte repräsentative Kundenbefragungen wird eine deutlich über dem Marktniveau liegende Kundenzufriedenheit in der Schadenregulierung erreicht. Spitzenwerte bei der Zufriedenheit erhält die Helvetia für die unkomplizierte Abwicklung, die schnelle Bearbeitung und faire Behandlung ihrer Kunden.
Auszug aus der Produktwelt Gewerbe
Betriebshaftpflicht für die Bereiche

  • Handel,
  • Handwerk,
  • Dienstleistung und Gewerbe,
  • Produzierendes Gewerbe,
  • Baugewerbe,
  • Heilnebenberufe,
  • Gaststätten und Hotels

Technische Versicherungen

  • Photovoltaik,
  • Elektronik-Pauschal,
  • Maschinen-Pauschal (stationär + fahrbar)

 

Sachversicherungen

  • Geschäftsinhalt/Ertragsausfall,

 

Geschäftsgebäude

  • MultiRisk
  • Medico,
  • Pharma,
  • Gastro,
  • Agro,
  • Autohaus,
  • Motorradhaus

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

NET IT by Hiscox

Wie kaum eine andere Branche prägen die Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation das Bild der modernen Dienstleistungsnation Deutschland: über 86.000 meist kleine und mittlere Unternehmen mit rund 1 Mio. Beschäftigten. Laut Branchenverband Bitcom gibt es zusätzlich über 100.000 IT-Freelancer. Die Branche erwirtschaftet deutlich über 150 Mrd.

Jahresumsatz. Kein Zweifel, sie ist weiterhin auf Erfolgskurs!

Gleichzeitig sehen sich die häufig noch sehr jungen Unternehmen mit einer Vielzahl höchst unterschiedlicher und komplexer Geschäftsrisiken konfrontiert. Im Haftungsfall können sie sehr schnell zur existenziellen Gefährdung für Firmen und Inhaber werden. Typische Risikoquellen sind die Vielfältigkeit der Tätigkeitsbereiche, extremer Zeit- und Kostendruck, die hohe Arbeitsteiligkeit der Branche sowie weltweite Geschäftstätigkeiten selbst kleinerer Unternehmen. Immer mehr ITKUnternehmen sind deshalb auf der Suche nach kompetenter Beratung und individuell gestaltetem Versicherungsschutz. Vielfach erwarten die Auftraggeber mittlerweile sogar den Nachweis eines umfassenden IT-Haftpflichtschutzes, gerade wenn es um die Vergabe anspruchsvoller Projektaufträge – vielleicht sogar im Ausland – geht.

Was sind die typischen Versicherungsrisiken von ITK-Unternehmen?

ITK-Unternehmen agieren zumeist in einem Umfeld mit volatilen Markt-/Wettbewerbsstrukturen, ständigen Nachfrageveränderungen und zum Teil stetigen Technologiewechseln. Entsprechend vielseitig und innovativ sind Tätigkeitsbereiche und Leistungen: Das Spektrum reicht von Herstellung und Handel, Reparatur und Wartung von Hard- und Software über Datenerfassung und -bearbeitung, Webdesign und -pflege sowie Internet-Provider-Dienste bis hin zur Etablierung von Netzwerken und Rechenzentren sowie den unterschiedlichsten Angeboten von Analyse-, Beratungs-, und Schulungsleistungen. Mit der Leistungserbringung verbinden sich branchentypische Risiken, wie sie aufgrund von Internet und internationaler Leistungsvernetzung inzwischen jederzeit auch weltweit eintreten können:

  • • Inanspruchnahme bei IT-bedingten Vermögensschäden Dritter, insbesondere bereits während der Entwicklung, Erprobung und Einführung von Hard- oder Software
  • • Verlust von Daten und Datenträger
  • • Verletzung gesetzlicher Urheber-, Schutz- und Persönlichkeitsrechte
  • • Verstoß gegen privatvertragliche Vereinbarungen, insbesondere bei Projekten: z.B. Vertraulichkeitsregelungen, Deadlines, Meilensteine etc.
  • • Eigenschäden aufgrund von Umsatz- und Gewinnausfällen, z.B. bei Rücktritt des Auftraggebers
  • • Vertrauensschäden aufgrund von Betrug, Diebstahl, Untreue, Unterschlagung durch Mitarbeiter.

Was ist das Besondere an Net IT by Hiscox?

Seit über 15 Jahren ist Net IT by Hiscox die führende Berufshaftpflichtversicherung speziell für ITK-Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Als Vermögenshaftpflichtversicherung deckt sie, laufend aktualisiert und fortentwickelt, alle typischen Tätigkeiten von ITK-Leistungserbringern ab, entsprechend dem Prinzip der „offenen Deckung“. Dies bedeutet, dass alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht explizit ausgeschlossen ist, versichert ist. Der Versicherungsschutz, auch für Tochtergesellschaften, gilt jeweils weltweit. Eingeschlossen sind die USA und Kanada, eine Erweiterung auch auf direkte Exporte ist auf Wunsch möglich. Interessante Eigenschadenkomponenten runden den Versicherungsschutz ab.

Highlights Net IT by Hiscox

Im Rahmen des neuen Hiscox-Versicherungskonzepts „Modulprodukt“ ist Net IT by Hiscox flexibel erweiterbar zu einem Rundum-Versicherungsschutz, durch Kombination mit folgenden Versicherungsprodukten:

  • • Betriebshaftpflicht (zur Abdeckung von Personen- und Sachschäden, sowie Produkthaftpflicht-, Dienstleistungs- und Betriebsstättenrisiken) inkl. Umwelthaftpflichtund Umweltschaden-Versicherung
  • • Sachversicherung (Sach-Inhalt und Betriebsunterbrechung)
  • • Cyber Risk Management (Schutz gegen alle Arten von Cyber-Risiken/-Kriminalität, einschließlich Krisenmanagement und -prävention sowie Abwehr von Reputationsschäden)

 

Für welche Kundengruppen eignet sich Net IT by Hiscox besonders?

Net IT by Hiscox ist gedacht für ITK-Unternehmen, mit Sitz in Deutschland und Österreich. Versicherbar sind Unternehmen jeder Größenordnung und Rechtsform – vom Freelancer-Startup bis zum multinationalen Großkonzern. Hauptzielgruppe von Hiscox sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Worauf sollten Vermittler besonders achten?

Mit seinen bewusst breitgefächerten und -gefassten Leistungsumfängen setzt Net IT by Hiscox nach wie vor die Maßstäbe für Markt und Wettbewerb. „Offene Deckung“, Versicherungsschutz für Angestellte und freie Mitarbeiter, Verzicht auf Ausschlüsse wie „Experimentier-/Stand der Technik- Klausel“ sind für Hiscox eine Selbstverständlichkeit. Vorumsätze sind ebenso wie Inanspruchnahme aufgrund gesetzlicher oder vertraglicher Leistungspflichten voll abgedeckt.

Eine besondere Stärke ist das Net-IT-Schadenmanagement. Schadenmeldungen werden rund um die Uhr sofort von Experten aufgenommen und bearbeitet. Ein national wie international führendes Netzwerk von Gutachtern und Rechts-experten bietet weltweit juristische Unterstützung – vor Gericht wie auch außergerichtlich!

Wie unterstützt Hiscox bei der Antragstellung und -bearbeitung?

Gestaffelt nach Umsatzbändern – von Startup-Umsätzen bis zu Umsätzen von 1 Mio. EUR p.a. – steht ein Antragsmodell mit variabel wählbaren Versicherungssummen (Vermögensschäden z.B. bis 2 Mio. EUR) zur Verfügung. Nur für größere Kapazitäten sowie spezielle Risiken ist der erweiterte Fragebogen erfor-derlich. Net IT by Hiscox kann separat sowie im Rahmen des Konzepts „Modulprodukt“ abgeschlossen werden.

 

Bei Angebotsanfragen oder generellen Fragen zu den Hixcox Produkten nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf.

, ,

Keine Kommentare

CYBER SECURITY

Ein Versicherungsmarkt mit enormen Wachstumspotentialen

Sind Versicherungen gegen Datenverlust, Hackerangriffe oder sonstige Datenschutzverletzungen aktuell das wachstumsträchtigstes B2B-Geschäft (business-to-business) in der Versicherungswirtschaft? Einiges spricht dafür. Allein in 2014 hat sich in den USA das Prämienvolumen bei Cyber-Versicherungen von einer Mrd. auf zwei Mrd. USD verdoppelt, und auch längerfristig sind anhaltend hohe, zweistellige Zuwachsraten prognostiziert. Für das bislang eher kleine deutsche Cyberversicherungsgeschäft sagen Experten eine ähnliche Aufwärtsentwicklung über die nächsten Jahre voraus.

Erwartet wird, dass der Markt in den deutschsprachigen Ländern regelrecht abhebt, mit Wachstumsraten von 50% p.a. in 2015 und 2016. Schon heute ist das Neugeschäft lebhaft, die validierbaren Nachfragepotentiale sind jedoch noch um ein Vielfaches höher. Angesichts der alarmierenden Medienberichte über immer neue große und kleine Schadenfälle hat sich auf Unternehmensseite ein enormer Informations- und Beratungsbedarf gebildet, der nicht zuletzt auch die Versicherungsmakler vor wachsende Herausforderungen stellt. Der eigentliche Startschuss für einen langanhaltenden Boom bei Cyber-Versicherungen dürfte fallen, wenn die neue EUDatenschutzgrundverordnung verabschiedet wird und damit unmittelbar europaweit in Kraft tritt.

Warum sind Cyber-Versicherungen heutzutage unumgänglich?

Cyberversicherungen werden benötigt, da herkömmliche Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherungen Schaden-fälle aufgrund von Datenschutzverletzungen nicht oder nur sehr eingeschränkt abdecken. Typischerweise umfasst eine Cyber-Versicherung drei Komponenten:

• Vermögenschaden-Haftpflichtversicherung, zur Absicherung im Falle einer Inanspruchnahme von Seiten Dritter. Sie ist erforderlich, da Datenschutzverletzungen in aller Regel nicht auf Personen- oder Sachschäden zurückführbar sind. Sie sollte zudem etwaige Schäden aufgrund von Verletzungen von geistigem Eigentum oder Persönlichkeitsrechten abdecken.

• Eigenschadenversicherung, zur Abdeckung von Eigenschäden des Versicherungsnehmers. Gemeint sind damit alle Arten von Schäden, die intern infolge einer Datenschutzverletzung eintreten. Darunter fallen auch Vertrauensschäden aufgrund von vorsätzlichem oder fahrlässigem Fehlverhalten von Mitarbeitern.

Assistance bei Krisenmanagement, ggf. auch Krisenprävention. Im Schadenfall muss das geschädigte Unternehmen eine Vielzahl von Aufgaben gleichzeitig meistern: Schadenanalyse und -behebung, Pflicht zu umfassender Dokumentation des Vorfalls sowie sofortiger Information von Behörden, Geschäftspartnern sowie sonstigen potentiell Betroffenen. Dabei bestehen nicht nur erhebliche Risiken aufgrund etwaiger schadens- oder vertragsrechtlicher Verpflichtungen.

Ebenso drohen massive Image- und Umsatzeinbußen aufgrund möglicher Reputations- und Vertrauensverluste, insbesondere in Medien und Öffentlichkeit. Werden Datenschutzverletzungen bislang immer noch gerne vertuscht, so drohen bei Verstoß gegen die Informationspflichten künftig, d.h. ab Inkrafttreten der neuen EU-Richtlinie, massive Geldstrafen von bis zu 100 Mio. EUR oder bis zu 5% vom Jahresumsatz – dies ist zumindest der erklärte Wille des EU-Parlaments.

Hinzu kommt eine deutlich veränderte, sich ständig weiter verschärfende Bedrohungslage. Betroffen von Datenschutzverletzungen ist, nach Schätzung des Branchenverbandes BITKOM, inzwischen jedes zweite Unternehmen in Deutschland. Die durchschnittliche Schadenhöhe liegt heute, je nach Experten-Schätzung, irgendwo zwischen 0,5 und 3,5 Mio. USD. Im KMU-Bereich dürfte sie inzwischen die Schwelle von 70.000 EUR überschreiten. Zwar lässt sich gut die Hälfte aller Cyber-Schadenfälle immer noch – direkt oder indirekt – auf vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten von Mitarbeitern zurückführen, dennoch ist eine fortschreitende Professionalisierung vor allem der externen Eingriffe unverkennbar. Ausspähen von vertraulichen Geschäftsunterlagen und Industriespionage erfolgen heute Großteils via Internet. Immer häufiger steht hinter Cyber-Attacken ein direkter Wettbewerber, da solche Attacken immer leichter und preiswerter durchzuführen sind. Die neuesten, zugleich zukunftsträchtigsten Angriffsoptionen sind „Day Zero“-Attacken, Sicherheitslücken im Cloud- Computing, Malware-Attacken auf Smartphones und Tablets. Die meisten Unternehmen sind weder imstande noch willens, gegen die immer raffinierteren, technisch aufwändigeren Cyber-Attacken die nötigen Cyber-Security-Ressourcen vorzuhalten. Neben den Gesellschaften Allianz, HDI, AXA zeichnet dieses Risiko auch die Hiscox. Anhand dieser Gesellschaft möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick geben.

Was ist das Besondere an „Cyber Risk Management by Hiscox“?

„Cyber Risk Management by Hiscox“ bietet, in Zusammenarbeit mit HISOLUTIONS AG und Taylor Wessing, weltweit eine Rundum-Absicherung gegen Cyber-Schadenfälle in einer Police. Sie setzt neue Maßstäbe für Markt und Wett-bewerb bei Verlust von Daten und Datenträgern, Hackerangriffe sowie Verstößen gegen den Datenschutz. • Im Rahmen der Cyber-Haftpflicht werden alle Vermögenschadenansprüche von Dritten abgedeckt, auch bei Vertragsverstößen oder Verletzungen von geistigem Eigentum und Persönlichkeitsrechten.

• Im Rahmen der CyberEigenschadendeckung sind alle internen Risiken des Versicherungsnehmers ab-gesichert: insbesondere die Kosten für Krisenmanagement, ITForensik, Rechtsberatung/-unterstützung, Kreditüberwachungsleistungen, Sicherheitsverbesserungen oder Wiederherstellungsaufwand. Hinzu-kommt die Kostenübernahme für Informationsleistungen, PR-Beratung, ggf. auch für Vertragstrafen oder Lösegeld bei Cyber-Erpressungen. Optional mitversicherbar sind Umsatzausfälle und entgangener Gewinn. Gefördert werden außerdem Maßnahmen zur Krisenprävention und -planung

•Im Rahmen der Krisen-Assistance ist HiSolutions, Deutschlands führender Spezialist für ITGovernance, Risk & Compliance, zuständig für Krisenprävention/-planung sowie im Schadenfall für das gesamte 7/24-Krisenmanagement, einschließlich der Krisenkommunikation gegenüber Behörden, Geschäftspartnern und Öffentlichkeit. Weltweite rechtliche Unterstützung, auch vor Gericht, leisten die Experten von Taylor-Wessing, einer internationalen Full-Service-Sozietät, mit Marktführerschaft auf den Gebieten: Technology, Media &Communications, Life Sciences, Private Wealth sowie Energy. Deckungshighlights von Cyber Risk Management by Hiscox

Für welche Unternehmen eignet sich „Cyber Risk Management by Hiscox“?

Cyber Risk Management ist gedacht für Unternehmen sowie vergleichbare öffentliche bzw. freigemeinnützige Einrichtungen, mit Sitz in Deutschland und Österreich. Besonders gefährdet sind: • Großunternehmen – auch solche mit eigener IT-Security • Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit Online-Handel und/oder relevantem Kreditkartengeschäft • Hidden Champions, mit begehrten Produkt-/Prozess-Technologien, z.B. bei „Industrie 4.0“ • Unternehmen mit „Einfallspforten“-Funktion, etwa Zulieferer oder Dienstleister für Großunternehmen • Verbände und Vereine Gerade Unternehmen, aber auch Non-Profit-Institutionen, die außerstande sind, entsprechende eigene Cyber-Security-Ressourcen vorzuhalten, können so sehr komfortabel und kostengünstig Cyber-Krisenmanagement und Cyber-Krisenprävention auf Weltklasse-Niveau einkaufen. Gleiches gilt für Großunternehmen, die sich für den Ernstfall ein eingespieltes, sofort handlungsfähiges Top- Krisenmanagement mit proprietären Fähigkeiten und globaler Reichweite sichern wollen.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Was Sie über Cyber-Versicherungen wissen sollten…

Cyber Security – dieser Begriff ist ein beherrschendes Thema im Unternehmensalltag geworden. Dass Cyber-Schadenfälle eintreten, ist keine Frage des „ob“ mehr, sondern nur noch des „wann“. Nachfolgend haben wir für sie die wichtigsten Fakten zum Thema „Cyber-Versicherung“ zusammen gestellt.

 

Was ist eine Cyber Versicherung?

Prävention und Krisenmanagement bei Hacking und Datenrechtsverletzungen – dies sind die Kernelemente einer Cyber-Versicherung. Von der Klassifizierung her ist sie eine Kombination aus:

  1. Einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung zur Absicherung von Ansprüchen Dritter, auch bei der Verletzung von geistigem Eigentum oder Persönlichkeitsrechten.
  2. Einer Eigenschadenversicherung zur Abdeckung intern entstandener Schäden, wie z.B. eine Betriebsunterbrechung, weil Hacker die Homepage lahmlegen und Bestell- sowie Bezahlvorgänge nicht mehr möglich sind. Die Folge sind spürbare Umsatzeinbrüche, Abwanderung von frustrierten Kunden und ein lang anhaltender Imageschaden.
  3. Einer umfangreichen Assistance-Leistung, wie z.B. die Krisenkommunikation (intern wie extern) oder die Forensik (Wiederherstellung von Daten) durch externe Spezialisten.

 

Für welche Kunden ist die Police geeignet?

Alle Unternehmen die sensible Daten, wie z.B. Kundendaten, verwalten und/oder auf deren Servern liegen haben. Besonders anfällig für Hackerangriffe sind Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen, die online tätig sind. Dazu zählen:

  • Großunternehmen
  • Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) mit relevantem Kreditkartengeschäft und/ oder Online-Banking
  • So genannte „Hidden Champions“ mit begehrter Produkt- oder Prozessexpertise
  • Unternehmen mit „Einfallspforten“-Funktion, wie z.B. Zulieferer und Dienstleister für Großunternehmen
  • Verbände und Vereine

Fast jede Branche ist betroffen. Besonders gefährdet sind der Online-Handel, Medienunternehmen, das Gesundheitswesen (inkl. sämtlicher Arztpraxen) sowie Hotels.

Die Cyber Police ist ein ideales Produkt, denn nahezu jedes Unternehmen verwaltet und speichert (Kunden-) Daten.

 

Warum benötigen Unternehmen eine Cyber-Versicherung?

Viele Unternehmer denken, dass eine Cyber Police nur benötigt wird wenn die Gefahr eines Hackerangriffs besteht und denken „Wir sind doch viel zu klein und unbekannt, um Hacker anzulocken“. Die Police beinhaltet jedoch weit mehr. Sie ist keine reine „Hacking-Police“ sondern viel mehr eine „Daten-Police“ die in sämtlichen Fällen von Datenrechtsverletzungen greift. Von dieser Gefahr sind fast alle Unternehmen betroffen – denn bereits der Verlust eines Laptops oder USB-Sticks stellt eine Datenrechtsverletzung dar.

 

Was ist das Wichtigste, auf das ich  bei Cyber-Versicherungen achten sollte?

Entscheidend ist das Schadenmanagement. Hier ist es wichtig zu prüfen welche Experten im Schaden- bzw. Krisenfall agieren. Denn hier handelt es sich nicht um klassische Schäden, die durch Sachbearbeiter oder Juristen gehandelt werden können. Im Idealfall hat der Versicherer einen externen Dienstleister, der im Schadenfall eingeschaltet wird und sich um sämtliche rechtliche, behördliche und technische Belange kümmert. Am Markt finden Sie bereits einige Anbieter zum Thema Cyber-Versicherung u.a. Allianz, HDI und AXA. Einer der führenden Versicherung in diesem Bereich ist Hiscox. Warum?

 

Was ist das Besondere an Cyber Risk Management von Hiscox?

Hiscox war im Jahre 2011 der erste Versicherer der eine Cyber Police auf den deutschen Markt gebracht hat. Die Police beinhaltet im Schadenfall direkten Zugriff auf HiSolutions, Deutschlands führender Beratungsspezialist für IT-Governance, Risk & Compliance. Die Experten bei HiSolutions übernehmen im Schadenfall das Krisenmanagement sowie die Krisenkommunikation. Des Weiteren erhält der Versicherungsnehmer bei Abschluss des Vertrages ein Präventionskonzept, um sich auf eine etwaige Krisensituation vorzubereiten. Die rechtliche Unterstützung rund um das Thema Datenschutz und -sicherheit erbringt eine international renommierte Anwaltskanzlei.

, , , , ,

Keine Kommentare

Berufshaftpflichtversicherungen für IT- und Telekommunikationsunternehmen

Informationstechnologie und Telekommunikation – kurz ITK genannt – ist in Deutschland mit einem Jahresumsatz von rund 140 Mrd. € inzwischen zu einer der größten Dienstleistungsbranchen geworden. Trotz ihrer Größe ist die Branche überwiegend klein- bis mittelständisch strukturiert. Von den knapp 80.000 Einzelunternehmen erzielen über 90% Umsätze von weniger als 1 Mio. € im Jahr.

Das Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert: Es reicht von Handel und Herstellung, Reparatur und Wartung von Harde- und Software über Datenerfassung und Datenbearbeitung, Webdesign und – pflege sowie Internet-Provider-Dienste bis hin zur Einrichtung und Organisation von Netzwerken und Rechenzentren, Beratungs-, Schulungs- und Analyseleistungen. Nicht weniger vielfältig sind allerdings auch die Geschäfts- und Versicherungsrisiken der Branche. Im Wesentlichen resultieren sie aus extrem arbeitsteiligen Tätigkeiten und Abläufen sowie der rasant fortschreitenden Internationalisierung der gesamten Branche. Gerade kleinere und mittlere ITKUnternehmen sehen sich auf breiter Front mit einer Vielzahl von Risiken konfrontiert. Wie Beispiele aus der Schadenpraxis zeigen, können sie sehr schnell zu einer existentiellen Bedrohung werden.

Weiterführende Informationen zu typischen Schadenfällen der Branche finden Sie unter dem nachfolgenden Link Schadenbeispiele ITK-Branche

Gegen die geschilderten Risiken bietet Hiscox als einer der führenden Anbieter von Berufshaftpflichtversicherungen für ITK-Unternehmen mit Sitz in Deutschland eine inzwischen vielfach bewährte Spezialversicherung an. Vor mehr als 15 Jahren am deutschen Markt eingeführt und seither entsprechend des Marktbedarfs laufend weiterentwickelt, gewährt sie einen umfassenden Versicherungsschutz für ITK-Unternehmen jeder Größenordnung – vom Start-up bis zum Großkonzern. Sie ist modular aufgebaut und besteht aus folgenden Komponenten:

  • • Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung inkl. interessanter Eigenschadenkomponenten
  • • Betriebshaftpflichtversicherung
  • • Umwelthaftpflichtversicherung
  • • Umweltschadenversicherung

Typisch für sie sind, wie für alle Hiscox-Berufshaftpflichtversicherungen:

„All Risk“-Versicherungsbedingungen: Für alle branchentypischen Tätigkeiten besteht offene Deckung. Nicht versichert ist nur, was gemäß der Police ausgeschlossen gilt Transparentes Bedingungswerk: Das gesamte Vertragswerk ist einfach und überschaubar aufgebaut. Die sprachlichen Formulierungen sind klar und leicht verständlich, das typische „Kleingedruckte“ fehlt völlig.

Weltweiter Versicherungsschutz: ITK-Unternehmen sind in hohem Maße auf die Nutzung des Internets angewiesen. Damit brauchen sie eine globale Absicherung gegen Schadenrisiken.

Automatische Mitversicherung: Der Versicherungsschutz erstreckt sich automatisch auch auf etwaige Tochtergesellschaften in allen Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes. Nur für Tochtergesellschaften außerhalb von EU bzw. EWR bedarf es einer ausdrücklichen Mitversicherung.

Hinzu kommen eine Reihe besonderer Highlights, die maßgeschneidert den Versicherungsbedarf von ITK-Unternehmen abdecken:

  • • Versicherungsschutz für gesetzliche und vertragliche Leistungspflichten, insbesondere bei entgangenem Gewinn oder vergeblichen Aufwendungen
  • • Schutz gegen unmittelbare und mittelbare Erfüllungsfolgeschäden
  • • Schutz bei Nichterfüllung vertraglicher Pflichten, insbesondere bei
  1. Schäden durch verzögerte Leistungserbringung
  2. verschuldensunabhängiger Haftung
  • • Schutz bei Verletzungen von Urheberrechten, geistigem Eigentum, Persönlichkeitsrechten
  • • Schutz bei Verletzung von Geheimhaltungspflichten
  • • Schutz bei Schäden durch Virenübertragung oder andere Malware
  • • Schutz bei Eigenschaden (Bspw. Der Ersatz von Reparaturkosten bei Hackerangriffen auf die eigene Website)
  • • Übernahme der Kosten strafrechtlicher Verteidigung, bis 250.000 Euro

• So wichtig umfassende Schadenersatzleistung sind, mindestens genauso wichtig ist im Schadenfall ein wirkungsvolles, hochprofessionelles Schadenmanagement: Hiscox kann sich hier auf ein national wie international führendes Netzwerk hochqualifizierter Gutachter und Rechtsexperten sowie leistungsstarker Assistance-Firmen stützen. Bei Hiscox gibt es keine Call-Center! Alle Schadenmeldungen werden sofort von ausgewiesenen Experten aufgenommen und bearbeitet.

Das Hiscox-Antragsmodell

Um die Belastung für Makler zu minimieren, hat HISCOX das Antragsmodell für Berufshaftpflichtversicherungen nochmals vereinfacht. Für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 1 Mio. € umfasst das Antragsformular nur noch drei Seiten mit vier kurzen Fragen. Mit Antragseingang bei HISCOX ist bereits voller Versicherungsschutz gegeben.

 

Gerne erstellen wir hierzu für Sie ein individuelles Angebot.

, ,

Keine Kommentare

ADVOCARD Rechtsschutzversicherung erweitert Ihre Angebotsauswahl

Seit längerer Zeit gehört die Advocard Rechtsschutzversicherung AG sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich zu unseren Vertragspartnern.

Der Gewerbetarif umfasst den Rechtsschutz der Unternehmer als

  • Arbeitgeber
  • Verkehrsteilnehmer
  • Mieter oder Eigentümer von Gewerberäumen in Deutschland

Darüber hinaus können spezielle strafrechtliche Risiken abgesichert werden. Auf Wunsch können Exklusivleistungen wie der Vertrags-Rechtsschutz aus Bürohilfs- und Nebengeschäften und der Rechtsschutz bei Streitigkeiten um Aufhebungsverfahren dazu gewählt werden. Das Forderungsmanagement ergänzt den Tarif als Serviceleistung.

Besondere Herausstellungsmerkmale sind:

  • Verzicht auf Prüfung der Erfolgsaussichten
  • Belohnung von schadenfreien Jahren

Je nach Ihren Einzelanfragen – Entscheidungskriterien sind auch hier die Vorschadensituation und Größe des Unternehmens – können wir Wettbewerbsnachlässe für Ihr Geschäft nutzen. Zum Tarif und den Kombinationsmöglichkeiten ein Beispiel:

Ein Handwerksbetrieb mit 3 Mitarbeitern versichert im Gewerbebereich den

  • Grund-Rechtsschutz
  • Verkehrs-Rechtsschutz
  • Immobilien-Rechtsschutz für seine Gewerberäume
  • Spezial-Straf-Rechtsschutz

Der Geschäftsführer wählt außerdem den privaten Bereich für sich und seine Familie mit dem Tarif ADVOCARD-360°-Rechtsschutz-Tarif dazu. Dieser Tarif umfasst alle Lebensbereiche (Privat, Beruf, Verkehr, Wohnung)

Die Prämie beträgt insgesamt 494 €.

 

Gerne erstellen wir Ihnen hierzu ein individuelles Angebot. Sie können aber auch unseren Onlinerechner für Gewerberechtsschutz nutzen!

, , ,

Keine Kommentare

Aktion Rhion „City Express“ bis 01.07.2014

Die Rhion Versicherung bietet Ihnen mit der Aktion „City Express“ ab sofort die Möglichkeit an, günstiger in der Betriebshaftpflicht versichert zu sein. Dabei handelt es sich um eine zeitlich begrenzte Aktion:

Was heißt „City Express“?

Mit dem Produkt „City Express“ wendet sich die Rhion an alle typischen Unternehmen, Geschäfte und Betriebe aus dem Bereich Handel- und Dienstleistungen, die in der Regel in den Innenstädten, Einkaufszentren und Ortskernen beheimatet sind. Zu den über 300 Betriebsarten gehören zum Beispiel Bäcker, Metzger, Blumenläden, Reinigungen, Lebensmittelhändler, Bestattungsunternehmen, Schuster und Schuhgeschäfte, Fahrradhändler, Eisdielen und Cafés.

Was beinhaltet die Aktion?

Sie bekommen die Rhion Betriebshaftpflichtversicherung bis zu 10% unter dem Beitrag des Vertrages des Vorversicherers.

Die Versicherungssummen werden analog dem Vorvertrag übernommen. Es sind maximal 10 Mio. Euro pauschal für Personen- und Sachschäden möglich.

Bei getrennten Deckungssummen für Personen- und Sachschäden – zum Beispiel 3 Mio. € für Personen- und 2 Mio. € für Sachschäden – übernimmt die Rhion eine Pauschalversicherungssumme in Höhe der Personenschadensumme. Es gibt keinen Selbstbehalt, es sei denn, dieser wurde mit der Vorversicherung explizit vereinbart Versicherungsgrundlage sind die Bedingungen Handel, Handwerk, Dienstleistung (Plus- Deckung) inkl. PHV als Pauschaldeklaration der Rhion.

Welche Voraussetzungen muss der Kunde erfüllen?

Die Schadenquote des Vorvertrages muss in den letzten fünf Jahren unter 50% betragen. Es darf sich bei der Vorversicherung nicht um bereits bestehende Verträge der RheinLand Versicherungsgruppe handeln.

 

Sofern die Voraussetzungen bei Ihnen erfüllt sind, erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot hierzu bis 31.07.2014.

, , , , ,

Keine Kommentare

Zurich: ITSafeCare 2.0 – Haftpflicht-Tarif für IT-Unternehmen

„Wer Neues schafft, ist auch erhöhten Risiken ausgesetzt“, dieser logische Schluss der Zurich Gruppe bezieht sich im speziellen auf die Soft- und Hardware-Spezialisten, die mit ihren innovativen Technologien inzwischen die gesamte Wirtschaft maßgeblich beeinflussen.
Aus gutem Grund hat die Zurich deshalb ihren Vorgänger-Tarif ITSafeCare für ITUnternehmen zum bedarfsgerechteren Tarif ITSafeCare 2.0 weiterentwickelt. Anhand dieses Tarifes möchten wir Ihnen schwerpunktmäßig die versicherten Risiken in der Betriebs-, Produkt- und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung etwas näher bringen:
Der Versicherungsschutz umfasst unter Anderem:

  • Alle Leistungs- und Tätigkeitsbereiche von Unternehmen der Informations- und Telekommunikationstechnologie
  • Weltweiten Versicherungsschutz soweit rechtlich zulässig (auch Exporte nach USA)
  • gesetzliche und vertragliche Haftungsansprüche (z. B. wegen verursachter Nichtverfügbarkeit von elektronischen Daten Dritter durch Löschung oder Zerstörung)
  • Verzögerungsschäden
  • Erfüllungsfolgeschäden, insbesondere Umsatzausfall
  • Kosten im Zusammenhang mit der Datenschutzverletzung
  • Schäden bei Übertragung schädlicher Computerprogramme oder Viren an Dritte
  • Verlängerung der gesetzlichen Gewährleistungspflicht auf 5 Jahre Folgende Leistungs- und Produktbereiche werden beispielsweise versichert:
  • Software-Herstellung, -Handel,-Implementierung, -Pflege
  • Hardware-Herstellung, -Installation, -Integration
  • Informations-Erfassung, -Speicherung, -Verarbeitung
  • Online-, Internet-, Web-, Providerleistungen
  • Sachverständigentätigkeit, Begutachtung
  • Management-, Sicherheits- und wirtschaftliche Unternehmensberatung

Bitte lesen Sie dazu die praxisbezogenen Schadenbeispiele:

Mangelhafte Software mit der Folge eines Sachschadens
Ein Kunde betrieb ein Unternehmen für Automatentechnik. Er hatte den Auftrag, eine Hard-/Software-Konstruktion zu einer Regalanlage zu entwickeln und diese in Betrieb zu nehmen. Hierbei wurde das mobile Lastaufnahmemittel (Molam) von dem Mutterfahrzeug (= automatischer Palettenumsetzer) in eine falsche Richtung geschickt. Das Mutterfahrzeug befand sich in der mittleren Regalebene; der Abstand zum Boden betrug zu diesem Zeitpunkt etwa drei Meter. Das Molam setzte sich aufgrund eines Steuerungsfehlers nicht wie geplant in Richtung Regal in Bewegung, sondern in die entgegengesetzte Richtung und fiel aus einer Höhe von drei meter auf den Fußboden. Hierbei wurde es erheblich verzogen, andere elektrische Bauteile wurden stark beschädigt. Bei der Erstellung der Software für das Steuerungsprogramm der Lagertechnik war es zu einem Programmfehler gekommen. Die Reparatur der beschädigten Teile kostet circa 9.500 EUR.

Unterlassungsklage
Ein Provider hält selbst erstellte Inhalte zum Abruf auf seiner Homepage bereit. Hierbei kommt es zu Rechtsverletzungen Dritter, weil er Bilder und Namen von Personen verwendet, die ihre Zustimmung hierzu nicht erteilt haben. Die Personen machen nun Schadenersatzansprüche geltend und erheben eine Unterlassungsklage.

Eigenschaden bei Rücktritt des Auftraggebers
Ein Auftraggeber erklärt dem IT-Unternehmen berechtigter Weise den Rücktritt vom Vertrag. Das IT-Unternehmen tätigte vergebliche Aufwendungen wie Sach-, Personalkosten, Honorare von Selbstständigen und Freiberuflern sowie entgangenem Gewinn.
Datenschutzverletzung
Die Versicherungsnehmerin ermöglicht Cloud-Computing. Hierbei kommt es zu einer Datenschutzverletzung Dritter. Die Versicherungsnehmerin muss nun durch einen Sachverständigen prüfen lassen, was die Ursache war und wie hoch der Umfang der Verletzung der Vertraulichkeit- und des Datenschutzes ist. Ebenso entstehen ihr Kosten für die Benachrichtigung der betroffenen Dritten und der zuständigen Ordnungsbehörden im Zusammenhang mit der Verletzung des Datenschutzes und zur Einrichtung neuer Nutzerkonten und Datensätze für die betroffenen Dritten.

Welche Deckungssummen sind möglich?

  • mind. 250.000 €, max. bis 1 Mio. € Versicherungssumme für Vermögens- und Sachschäden inkl. deren Folgeschäden, je Versicherungsjahr max. das 2-fache der Versicherungssumme
  • 3 Mio. € Versicherungssumme für Personenschäden, je Versicherungsjahr max. das 2- fache der Versicherungssumme
  • 1.000 € Selbstbehalt je Versicherungsfall, außer für Personen- und Sachschäden aus der Bürohaftpflicht
  • Die Prämie ist abhängig vom Jahresnettoumsatz des Unternehmens und der

Deckungssumme für Vermögens- und Sachschäden
Die Anzahl der Versicherungspartner, mit denen wir in dieser Branche zusammenarbeiten, hat erfreulicher Weise zugenommen. Das ermöglicht uns mehr Flexibilität. HISCOX, Markel, Allianz, AXA, Basler, Generali, Gothaer, HDI, VHV, Württembergische und ERGO möchten wir deshalb stellvertretend erwähnen. Auch diese Gesellschaften entwickeln ihre Tarife kontinuierlich weiter.

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Nochmal Rhion: Spezifische Versicherungslösungen für Zielgruppen der Gewerbebranche

Sie suchen eine Maßgeschneiderte Gewerbelösung? Die Rhion bietet Ihnen fünf Zielgruppen-Konzepte, mit denen Sie Ihre Kunden optimal versichern. Bei der Rhion erhalten Sie spezielle Versicherungskonzepte für die Zielgruppen Bau, Handwerk, Gesundheit, Fitness und City. Diese Branchen profitieren neben den hervorragenden Leistungen von besonderen Rabatten in der Sach- und Haftpflichtversicherung.

Baugewerbe

für Betriebe des Bauhaupt- und Baunebengewerbes, z.B.: Elektriker, Fliesenleger, Landschaftsgärtner, Maler, Maurer, Verputzer, Sanitärinstallateure oder Stukkateur. Einige besondere mitversicherte Leistungen für das Baugewerbe

  • Betriebs-Haftpflichtversicherung
    • Nebenarbeiten in anderen Handwerken gemäß §5 der Handwerksordnung, gelegentliches Überlassen von Arbeitskräften und Gerüsten sowie sonstige Tätigkeits- und Obhutsschäden
    • Erweiterte Produkthaftpflicht (für Bauhandwerker) für die Kosten des Aus- und Einbaus gelieferter, mangelhafter Produkte aus Werklieferungsverträgen, die der Baubetrieb an Kunden verkauft, bis 150.000 Euro
    • Typische Risiken wie Leitungsschäden, Unterfangungen, Unterfahrungen, Senkungen, Erdrutschungen, Abbruch- und Einreißarbeiten sind versichert. Inhaltsversicherung
    • Verzicht auf die Prüfung grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 25.000 Euro
    • Außenversicherung für Sachen auf Baustellen, in Baucontainern und -buden in Deutschland bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser bis 100.000 Euro (auch bei Sturm und Hagel, wenn die beschädigten Sachen nicht im Freien waren)
    • Schäden durch den Diebstahl aus Transportmitteln bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 20 %, mindestens 150 Euro
    • Ausstellungsversicherung auf Messen u.a. für ausgestellte Waren z.B. gegen einfachen Diebstahl bis 5.000 Euro
  • Ertragsausfallversicherung
    • Ertragsausfall aufgrund eines Feuerschadens an einer zukünftigen Arbeitsstätte/Baustelle innerhalb Deutschlands bis 100.000 Euro
    • Außenversicherung für Ertragsausfall bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser und Sturm auf Baustellen innerhalb Deutschlands bis 100.000 Euro
  • Gebäudeversicherung
    • Graffitischäden bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 1.000 Euro, EC

Handwerk

Für alle typischen Handwerksbetriebe mit Be- und Verarbeitung von Werkstoffen und einer handwerklichen (manufakturierten) Produktherstellung in Kleinauflagen wie z.B. Schreiner, Steinmetze, Schlosser und Dreher (kein Bau- und Baunebengewerbe) Einige besondere mitversicherte Leistungen für Handwerksbetriebe

 

  • Betriebs-Haftpflichtversicherung
    • Besitz und Unterhaltung von Filial- und/oder Zweigbetrieben, Zweigniederlassungen, Hilfs- und Nebenbetrieben, Lager und Verkaufsstellen
    • Nebenarbeiten in anderen Handwerken gemäß §5 der Handwerksordnung, gelegentliches Überlassen von Arbeitskräften und Gerüsten sowie sonstige Tätigkeits- und Obhutsschäden
    • Teilnahme an Ausstellungen oder Vorführungen sowie Arbeits- und Liefergemeinschaften
  • Inhaltsversicherung
    • Ausstellungsversicherung auf Messen u.a. für ausgestellte Waren z.B. gegen einfachen Diebstahl bis 5.000 Euro
    • Verzicht auf die Prüfung grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 25.000 Euro
    • Außenversicherung für Sachen auf Baustellen, in Baucontainern und -buden in Deutschland bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser bis 100.000 Euro (auch bei Sturm und Hagel, wenn die beschädigten Sachen nicht im Freien waren)
    • Schäden durch den Diebstahl aus Transportmitteln bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 20 %, mindestens 150 Euro
    • Erweiterung des Versicherungsortes bei gewerblicher und privater Nutzung
  • Ertragsausfallversicherung
    • Außenversicherung für Ertragsausfall bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm auf Baustellen in Deutschland bis 100.000 Euro
    • Außenversicherung für Ertragsausfall bei Schäden durch Einbruchdiebstahl oder Elementargefahren an Sachen auf Baustellen innerhalb Deutschlands, Selbstbehalt 10 %, mind. 250 Euro bis Versicherungssumme, max. 10.000 Euro
  • Gebäudeversicherung
    • Graffitischäden bis 5.000 Euro (Selbstbehalt 1.000 Euro, EC)

Gesundheit

Für Betriebe wie Tierärzte, Praxen und therapeutische Zentren. Studios für Kosmetik, Massage, Maniküre, Fußpflege oder Haarpflege. Solarien, Sonnenstudios, Saunen, Pflegedienste, Medizinischer und Orthopädische Bedarfsartikelhandel, zahntechnische Betriebe und Apotheken. Einige besondere mitversicherte Leistungen für die Gesundheitsbranche

 

    • Betriebs-Haftpflichtversicherung

• Besitz von Solarien, Saunen, Dampfbädern, Infrarotkabinen, Fitnessgeräten oder auch die Nutzung von Heil- und Moorbädern

• Filial- und/oder Zweigbetriebe, Zweigniederlassungen, Hilfs- und Nebenbetriebe, Lager und Verkaufsstellen

• Verkauf von Drogerie- und Kosmetikartikeln sowie Abgabe von Getränken und Speisen Inhaltsversicherung

• Verzicht auf die Prüfung grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 25.000 Euro

• Schäden durch Verderb von Medikamenten in Kühlgeräten z.B. bei Versagen durch Material- und Herstellungsfehler oder Kurzschluss bis 5.000 Euro, auch daraus entstehender Ertragsausfall bis 5.000 Euro

• Diebstahl- und Sturmschäden von bzw. an Bewirtschaftungsmöbeln im Freien bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 200 Euro

• Edelmetalle in Zahnarztpraxen und Zahnlabors bis 5.000 Euro

  • Betriebsschließung nach dem Infektionsschutzgesetz

 

• Lohnfortzahlung bei Arbeitsverboten

• Kosten für Desinfektion von Betriebsräumen und -einrichtungen Ertragsausfallversicherung

• Ertragsausfall durch verdorbene Lebensmittel bei Ausfall von Kühl-, Gefrier-, Tiefkühlgeräten bis 5.000 Euro

• Einmalige Aufwendungen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit nach Wiedereröffnung bis 5.000 Euro

  • Gebäudeversicherung

 

• Graffitischäden bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 1.000 Euro, EC

Fitness

Für z.B. Balettstudios, Bowlingbahnen, Fitnesscenter, Hallenbäder, Kegelsportcenter, Tanzschulen oder Tennishallen. Für selbständige Fitness- oder Personal-Trainer haben wir ebenfalls besondere Versicherungslösungen, die individuell anhand der Situation Ihrer Kunden zusammengestellt werden. Einige besondere mitversicherte Leistungen für die Fitness- und Sportbranche

 

    • Betriebs-Haftpflichtversicherung

• Besitz und Gebrauch von Fitnessgeräten, Sonnenbänken, Solarien, Saunen, Dampfbädern

• Besitz und Unterhaltung von Filial- und/oder Zweigbetrieben, Zweigniederlassungen

• Verkauf von Drogerie- und Kosmetikartikeln sowie Abgabe von Getränken und Speisen Inhaltsversicherung

• Verzicht auf die Prüfung grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 25.000 Euro

• Schäden durch Verderb von Lebensmitteln in Gefrier- und Tiefkühlgeräten/-räumen z.B. bei Versagen durch Material- und Herstellungsfehler oder Kurzschluss bis 5.000 Euro, auch nachfolgender Ertragsausfall bis 5.000 Euro

• Diebstahl und Sturmschäden von bzw. an Bewirtschaftungsmöbeln im Freien bis 20.000 Euro, Selbstbehalt 200 Euro Betriebsschließung nach dem Infektionsschutzgesetz

• Lohnfortzahlung bei Arbeitsverboten

• Kosten für Desinfektion von Betriebsräumen und -einrichtungen Ertragsausfallversicherung

• Ertragsausfall durch verdorbene Lebensmittel bei Ausfall von Kühl-, Gefrier-, Tiefkühlgeräten bis 5.000 Euro

• Einmalige Aufwendungen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit nach Wiedereröffnung bis 5.000 Euro Gebäudeversicherung

• Graffitischäden bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 1.000 Euro, EC

City

Für alle typischen Unternehmen, Geschäfte und Betriebe aus den Bereichen Handel- und Dienstleistungen, die in der Regel in den Innenstädten, Einkaufszentren und Ortskernen beheimatet sind, z. B. Bäcker, Metzger, Blumenläden, Reinigungen, Lebensmittelhändler, Bestattungsunternehmen, Schuster und Schuhgeschäfte, Fahrradhändler, Eisdielen oder Cafés Einige besondere mitversicherte Leistungen für Handels- und Dienstleistungsbetriebe

 

    • Betriebs-Haftpflichtversicherung

• Filial- und/oder Zweigbetriebe, Zweigniederlassungen, Hilfs- und Nebenbetriebe, Lager und Verkaufsstellen – auch Markt- und Verkaufsstände

• Abgabe von Getränken und Speisen

  • Inhaltsversicherung

 

• Verzicht auf die Prüfung grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 25.000 Euro

• Ausstellungsversicherung auf Messen u.a. für ausgestellte Waren z.B. gegen einfachen Diebstahl bis 5.000 Euro

• Diebstahl und Sturmschäden von bzw. an Bewirtschaftungsmöbeln im Freien bis 20.000 Euro, Selbstbehalt 200 Euro

• Diebstahlschäden von ständig im Transportmittel befindlichen Werkzeugen, Ersatzteilen,

  • Prüfgeräten und Installationsmaterial bis 5.000 Euro – Selbstbehalt 20 %, mindestens 150 Euro
  • (Erweiterung des Versicherungsschutzes) – Transportdeckung
  • Betriebsschließung nach dem Infektionsschutzgesetz

 

• Lohnfortzahlung bei Arbeitsverboten

• Kosten für Desinfektion von Betriebsräumen und -einrichtungen

  • Ertragsausfallversicherung

 

• Ertragsausfall durch verdorbene Lebensmittel bei Ausfall von Kühl-, Gefrier-, Tiefkühlgeräten bis 5.000 Euro

• Einmalige Aufwendungen zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit nach Wiedereröffnung bis 5.000 Euro

  • Gebäudeversicherung

 

• Graffitischäden bis 5.000 Euro, Selbstbehalt 1.000 Euro, EC

 

Die komplette Berufsliste finden Sie hier. Den Aktionsantrag für die City-Express Betriebshaftpflicht (10% günstiger als ihre bisherige Betriebshaftpflicht) können sie hier herunterladen.

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/category/handel/
Bewertungen: 4.25/5
Anzahl der Bewertungen: 2477