Archiv für Kategorie Inter

Damit alles wie geschmiert läuft – Das neue Maschinensonderkonzept des Maklerpools INVERS über INTER Versicherung

Wir freuen uns, Ihnen heute unsere neuen Rahmenverträge im Bereich der Maschinenversicherung mit der INTER Versicherungsgruppe vorstellen zu können:

Für Unternehmen sind Maschinen generell der Lebensnerv. Sie stellen in der Regel eine große Investition dar. Ohne Maschinen kann nicht produziert und die Kunden nicht beliefert Damit ein Maschinenausfall für Sie nicht zum finanziellen Engpass wird, machen Sie sich hierzu einige Gedanken:

Schutz besteht, wenn unvorhergesehene Beschädigungen oder Zerstörungen auftreten durch

z.B.:

  • Bedienungsfehler
  • Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter
  • Konstruktions-, Material- und Ausführungsfehler
  • Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung
  • und vieles mehr

Die Highlights der INVERS-Rahmenverträge sind in folgenden Leistungspunkten zu sehen:

1.) Rahmenvertrag für mobile Maschinen

  • Neuwertentschädigung im Totalschadenfall bis zu 6 Monate (optional: 12 Monate),
  • Mindest-Zeitwertentschädigung im Totalschadenfall 30%,
  • Sofortiger Reparaturbeginn bei Schäden bis 20.000 EUR,
  • Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 10.000 EUR,
  • Leistungs-Upgrade-Garantie

Hier ein paar Beispiel: Turmdrehkrane, Bauaufzüge, Rüttelgeräte, Wiegeeinrichtungen, Straßenwalzen, Gabelstapler, Bagger, Pumpen, Muldenkipper und Kehrmaschinen,…

2.) Rahmenvertrag für stationäre Maschinen

  • Neuwertentschädigung im Totalschadenfall bis zu 12 Monate,
  • Mindest-Zeitwertentschädigung im Totalschadenfall 30%,
  • Sofortiger Reparaturbeginn bei Schäden bis 20.000 EUR,
  • Verzicht auf den Einwand grober Fahrlässigkeit bei Schäden bis 10.000 EUR,
  • Leistungs-Upgrade-Garantie
  • Mitversicherung Feuer und ED subsidiär jeweils 10.000 EUR,
  • Mitversicherung Fundamente, Werkzeuge, Werkstücke jeweils 10.000 EUR,

Zu den stationären Maschinen zählen z.B. Dreh- und Fräsmaschinen, Dampfkessel, Klimaanlagen, Hebebühnen, Fahrzeugwaschanlagen, Stanzen, Industrieroboter, Maschinen aus dem Druck-, Textl- Metall-, Kunststoff- und Nahrungsmittelbereich.

Zum einfacheren Umgang mit den Rahmenverträgen  wurde es von Seiten der INTER Versicherungsgruppe ermöglicht nur mit 2 Maschinengruppen zu arbeiten. Dieses vereinfacht die Prämienermittlung und führt zur Übersichtlichkeit der Rahmenverträge. Die vertragliche Mindestprämie je Vertrag beträgt 200 € netto pro Jahr und ist im Vergleich zum Markt als eher gering anzusehen. Darüber hinaus bietet die INTER Versicherungsgruppe auf Anfrage, im INVERS-Gewerbe- Team, eine Absicherung für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte sowie eine Pauschale Maschinenversicherung (ohne Einzeldeklaration).

, ,

Keine Kommentare

INTER: Betriebsausfall-Versicherung – besondere Angebote für Freiberufler und Apotheker

Wir hatten die Betriebsausfall-Versicherung bereits in diesem Jahr in einer unserer Gewerbe News thematisiert. Im Vordergrund stand die ERGO mit der Betriebskostenversicherung, da sie zu einem der wenigen Anbieter gehört.

 


Weil es nach wie vor häufige Fragen dazu gibt, möchten wir das Thema wieder aufgreifen und dieses Mal an Hand des Produktes der INTER erläutern.

Begrifflichkeiten – was ist gemeint? Bei der

  • Betriebsausfall-Versicherung und
  • Praxisausfall-Versicherung und
  • Betriebskosten-Versicherung –

handelt es sich immer um die gleiche Versicherung, die Versicherungsgesellschaften verwenden lediglich unterschiedliche Begriffe. Diese Versicherung übernimmt die fortlaufenden Betriebskosten, wenn infolge Arbeitsunfähigkeit durch Unfall oder Krankheit die Umsätze sinken oder ausbleiben.

Bitte nicht verwechseln mit der

  • Ertragsausfallversicherung bzw. Betriebsunterbrechungsversicherung!

Hierbei handelt es sich um die Kostenübernahme bei Betriebsunterbrechung infolge der „klassischen“ Risiken Feuer, Leitungswasser, Sturm/ Hagel und Einbruchdiebstahl. Sie wird in der Regel in Anlehnung an die Inhaltsversicherung eines Unternehmens vereinbart. Die INTER hat als Herausstellungsmerkmal diese Risiken mit in die Betriebsausfall- Versicherung aufgenommen. Sie können aber gegen Minderbeitrag abgewählt werden.

Welche Versicherungsleistungen werden gewährt?

Die Leistungen reichen von Personalkosten über Praxis-/Bürokosten bis zu Abschreibungen oder Steuern. Um Ihnen einen Einblick der Betriebskosten zu verschaffen, stellen wir Ihnen gern eine Summenermittlungshilfe zur Verfügung.

Für welche Zielgruppen wird das Produkt angeboten?

  • Apotheker
  • Heilnebenberufe wie Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Logopäden, Physiotherapeuten
  • Sachverständige, Ingenieure
  • Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater
  • Wirtschaftprüfer, Dolmetscher, Übersetzer

Was ist bei den Annahmerichtlinien und beim Versicherungsumfang zu beachten?

  • Es gibt zwei Tarife: Exklusiv- und Premium-Tarif
  • Leistungsdauer (Haftzeit) beträgt 12 Monate (Exklusiv) oder 18 Monate (Premium)
  • Nachhaftung im Todesfall oder bei Betriebsaufgabe wegen völliger (100 %)

Berufsunfähigkeit für max. 6 Monate innerhalb des Leistungszeitraumes, längstens jedoch 12 Monate (Exklusiv) oder 18 Monate (Premium)

  • Der Vertrag ist personengebunden.
  • Höchstannahmealter: 59 Jahre
  • Variable Karenzzeiten
  • Es gibt zwei Prämienstaffelungen: bis einschließlich 51. Lebensjahr und ab dem 52.Lebensjahr
  • Gegen 10 % Prämienzuschlag verzichtet die INTER im Versicherungsfall auf dasaußerordentliche Kündigungsrecht

Voraussetzung für die Betriebsausfall-Versicherung der INTER ist das Bestehen einer Krankentagegeldversicherung mit einem Tagegeld von mindestens 40 € (gesellschaftsunabhängig),

 

, , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Können Cyber-Risiken versichert werden?

Bevor wir die Frage beantworten, bemühen wir das Internet zur Begriffserläuterung:

Was sind Cyber-Risiken?


Cyber bedeutet Steuerung und ist als „Vorsilbe“ in der Computergeneration Kult geworden. Inzwischen ist jedes Unternehmen, das von Computer-Netzwerken oder dem Internet abhängig ist, besonderen Gefahren ausgesetzt. Hackerangriffe, Virenbefall, Aussetzen der Serverdienste, das sind neuartige Schäden (Cyber-Risiken), für die die herkömmlichen Versicherungen nicht aufkommen.

In den Medien wird immer wieder berichtet, dass die Versicherer mit entsprechenden Tarifen reagiert haben. Die eigens dafür aufgelegten Produkte haben sich jedoch – zumindest in Deutschland – nicht bewährt, das ergaben unsere Recherchen und Gespräche u.a. mit den Fachleuten der Allianz und Zurich. Das hat finanzielle Gründe. Zum Einen muss der Kunde im Vorfeld erst einmal eine Analyse über mögliche Cyber-Risiken durchführen lassen und deren Kosten selber tragen. Zum Anderen sind die Prämien insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen einfach zu hoch. Zwangsläufig kommen alle Beteiligten zu dem Schluss, dass die tägliche Datensicherung die effizientere Variante ist.

Gibt es Alternativen zur Absicherung gegen Cyber-Risiken?
Die INTER und die VHV bieten, wenn auch sehr eingeschränkt, in ihrer Elektronikversicherung (Softwareversicherung) diesen Versicherungsschutz an, vorausgesetzt, dass der Hacker-/ Virenangriff gezielt nur gegen die einzelne Firma ausgerichtet worden ist. Datenschädigungen, die jeden treffen
können, sind damit klar ausgeschlossen. Da der Versicherungsmarkt immer in Bewegung ist, bleiben wir in Sachen Cyber-Risiken für Sie wachsam.

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Übersicht zu Beitragserhöhungen in der Betriebshaftpflicht

Ab 01.07.2013 werden in der gewerblichen Haftpflichtversicherung die Beiträge angehoben. Die Anpassung erfolgt zur jeweiligen Hauptfälligkeit bis 30.06.2014. Hintergrund sind die Ergebnisse eines unabhängigen Treuhänders, der aufgrund der Erhöhung der durchschnittlichen Schadenzahlungen einen Anpassungssatz berechnet hat und dessen Anwendung empfiehlt.


Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft eV (GDV) veröffentlichte folgende Begründung:
„Unter der Berücksichtigung der zum 1. Juli 2012 nicht wirksam gewordenen Erhöhung errechnet sich nach § 8 Ziffer III Nr. 3 AHB 1965 bzw. Ziffer 15 AHB 2004 eine Erhöhung des Durchschnitts der Schadenzahlungen im Kalenderjahr 2012 gegenüber dem Kalenderjahr 2010 um insgesamt 10,8 %. Die vorgeschriebene Abrundung des ermittelten Prozentsatzes auf die nächst niedrigere durch fünf teilbare ganze Zahl ergibt eine Erhöhung um 10 %.“
Die Versicherer reagieren im Bereich Gewerbliche Haftpflichtversicherung sehr unterschiedlich.
Die Haftpflichtkasse Darmstadt (HKD) und VHV lassen die Beiträge unverändert!
Die Mehrzahl der Gesellschaften folgt der Empfehlung, ist aber darum bemüht, die Beitragsanpassungen für den überwiegenden Teil unserer Kunden erträglich zu gestalten.
Allianz

  • 10 % Beitragserhöhung im Bestandsgeschäft Ausgenommen bleiben Beiträge, die nach Lohn-, Umsatz- oder Bausumme berechnet werden.
  • 10 % Beitragserhöhung im Neugeschäft Alte Leipziger
  • 10 % Beitragsanpassung im Bestandsgeschäft.
  • Bei Verträgen, deren Beiträge sich nach Lohn-, Umsatz-, Bausumme und Mietwert berechnen, wird nur der Mindestbeitrag um 10 % erhöht.
  • Keine Anpassung im Neugeschäft. Ausnahme Tarif Heilwesen mit Beitragserhöhung für
  • Zahnärzte 15 %
  • Kieferorthopädie 10 %
  • Oralchirurgie, Radiologie und Nuklearmedizin 20 %

Concordia

  • 5 % Beitragserhöhung im Bestandsgeschäft. Bei Verträgen, deren Beiträge sich nach Bau-, Lohn- oder Umsatzsumme berechnen, wird lediglich der Mindestbeitrag um 5 % angeglichen.
  • Keine Anpassung im Neugeschäft.

Continentale

  • 5 % Beitragserhöhung im Bestandsgeschäft. Bei Verträgen, deren Beiträge sich nach Bau-, Lohn- oder Umsatzsumme berechnen, wird lediglich der Mindestbeitrag um 5 % angeglichen.
  • Keine Anpassung im Neugeschäft.
  • Gleiche Regelung gilt für die Conti Konzepte Kosmetiker, Nagel-/ Fingernagelstudio und Heilberufe.

ERGO

  • 10 % Beitragserhöhung im Bestandsgeschäft
  • 10 % Beitragserhöhung im Neugeschäft
  • In beiden Fällen keine Anpassung bei:
  1. Verträgen mit Beitragsberechnung nach Lohn-, Umsatz- oder Bausumme
  2. Betrieben, bei denen Klartextbedingungen zugrunde liegen wie für Gastwirte, Friseure, Lebensmittelhandwerksbetriebe

Janitos

  • 10 % Beitragsanpassung im Bestandsgeschäft – Mediziner-Berufshaftpflicht
  • Keine Anpassung beim Neugeschäft

National Suisse

  • 10 % Beitragserhöhung im Bestandsgeschäft.
  • Ausgenommen bleiben Verträge, deren Beiträge sich nach Bau-, Lohn- oder Umsatzsumme berechnen
  • Keine Anpassung im Neugeschäft

Rhion

  • 10 % Beitragsanpassung im Bestandsgeschäft.
  • Ausgenommen bleiben Verträge, deren Beiträge sich nach Lohn-, Honorar-, Bau- oder Umsatzsumme berechnen. Es werden nur die Mindestbeitrage um 10 % angeglichen
  • Keine Anpassung im Neugeschäft
  • Gleiche Regelung gilt für das Rhion Sonderkonzept Haftpflicht für das Baunebengewerbe und selbstständige Hausmeister.

Württembergische

  • 10 % Beitragsangleichung im Bestandsgeschäft
  • Keine Anpassung im Neugeschäft

Zurich

  • 10 % Beitragsanpassung im Bestandsgeschäft. Ausgenommen bleiben
  • Verträge, deren Beiträge sich nach Lohn-, Honorar-, Bau- oder Umsatzsumme berechnen.
  • Es werden nur die Mindestbeiträge um 10 % angeglichen.
  • Verträge für Krankenhäuser sowie wie Kur- und Reha-Kliniken
  • Verträge für Bauherren, Haus- und Grundbesitz, Hausverwaltungen
  • Keine Anpassung im Neugeschäft
  • Gleiche Regelung gilt für die Zurich Sonderkonzepte Veranstalter- und Vereinshaftpflicht.

Im Falle einer Beitragsanpassung haben Sie als Kunde ein Sonderkündigungsrecht. Sie können Ihren Vertrag außerordentlich aufgrund der Beitragsanpassung zum Wirksamwerden dieser Erhöhung kündigen. Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner zur Betriebshaftpflicht und ermitteln Sie sich online eine passende und günstige Betriebshaftpflicht.

, , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Informationen zur Maschinenversicherung

Die Maschinenversicherung gehört zu den Technischen Versicherungen  Wir wollen Ihnen mit diesem Beitrag eine scheinbar schwierige Thematik näher bringen.

Für wen ist die Maschinenversicherung (MAV)? Sie ist für Unternehmen gedacht, deren Produktionsabläufe in einem hohen Maß von der eingesetzten Technologie abhängig sind.

Das sind zum Beispiel:

  • Bauunternehmen oder Vermieter von Baumaschinen für Bagger, Raupen, Drehturmkräne
  • Unternehmen der Druck- und Verlagsindustrie für deren Verarbeitungs-„Straßen“ und Druckmaschinen
  • Holz- und Metallbearbeitung für Sägen oder Pressen, Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen,
  • Firmen mit komplexen technischen Anlagen wie in der Genussmittelindustrie oder bei der Energiegewinnung wie Turbinen oder Windkraftanlagen

Was ist versichert?

Versicherungsschutz wird bei unvorhergesehenen Sachschäden an den Maschinen undAnlagen gewährt. Geleistet wird bei Teil- und Totalschäden. Erfahrungsgemäß sind Reparaturen am häufigsten. Der Versicherungsschutz gilt auch dann, wenn ein Mitarbeiter mutwillig eine Maschine zerstört oder der Schaden eintritt, weil eine Sicherungseinrichtung versagt hat. Darüber hinaus können entgangene Betriebsgewinne zusätzlich abgesichert werden.

Was ist nicht versichert?

Schäden durch normalen Verschleiß bleiben ausgeschlossen. Nicht versichert sind außerdem:

  • Hilfs- und Betriebsstoffe (z. B. Brennstoffe, Reinigungs- oder Schmiermittel),
  • Werkzeuge aller Art (z. B. Bohrer, Messer, Sägeblätter)
  • sonstige Teile, die erfahrungsgemäß mehrfach ausgetauscht werden müssen (z.B. Schläuche, Filter, Siebe).

Welche Risiken sind grundsätzlich versicherbar?

Bei der Versicherung der Risiken werden die Maschinen in zwei Gruppen getrennt: Stationäre und fahrbare Maschinen.

Stationäre Maschinen

Gemeint sind die ortsgebundenen Maschinen wie Druck-, Fräs-, Bohrmaschinen. Vertragsgrundlage sind die Allgemeinen Maschinen-Versicherungsbedingungen (AMB) und es gilt nur eine Deckung („volle Deckung“). Abgesichert sind Schäden durch

  • menschliches Versagen (z. B. Ungeschicklichkeit, Böswilligkeit)
  • technische Gefahren (z. B. Konstruktionsfehler, Wassermangel im Dampfkessel, Zerreißen durch Fliehkräfte, Überdruck, Versagen von Messtechnik)
  • höhere Gewalt (z. B. Sturm, Frost, Eisgang)

Besonderheiten, die in der Beratung zur stationären MAV zu beachten sind:

  • Das Feuerrisiko ist für stationäre Maschinen in der Regel nicht mitversichert.
  • Das gilt auch für die Diebstahlversicherung, da es sich bei den stationären Maschinen häufig um große und schwere Maschinen oder Anlagen handelt. Vandalismus ist aber versichert.
  • Nehmen Sie auf Grund dieser Einschränkungen die stationären Maschinen in die Inhaltsversicherung mit auf. Sie vermeiden damit außerdem eine Unterversicherung.

Fahrbare Maschinen

Fahrbare (mobile) Maschinen sind z. B. Drehturmkräne, diverse Hebegeräte, die an verschiedenen Orten vielseitiger eingesetzt werden und für die deshalb zusätzliche Risiken abzusichern sind.

Versicherungsgrundlage sind die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Maschinen-und Kaskoversicherung von fahrbaren oder transportablen Geräten (ABMG). Sie beinhaltet die „volle“ Deckung bzw. Kaskodeckung und innere Betriebsschäden. Abgesichert sind Schäden durch

  • menschliches Versagen (z. B. Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit)
  • technische Gefahren (z. B. Materialfehler, Öl- und Schmiermittelmangel, Versagen von Steuerungstechnik)
  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Glasbruch
  • höhere Gewalt und Elementarschäden

Im Gegensatz zur stationären MAV kann variiert werden: Innere Betriebsschäden (Klausel TK 3252) können ausgeschlossen werden. Außerdem kann eine Maschinenteil-Deckung gewählt werden. Sie entspricht vergleichsweise der KFZ-Teilkaskoversicherung. Der Versicherungsschutz beschränkt sich insbesondere auf Feuer, Diebstahl, höhere Gewalt und Glasbruch.

Besonderheiten, die in der Beratung zur fahrbaren (mobilen) MAV zu beachten sind:

  • Mobile Technik ist in der Regel kein Bestandteil der Inhaltsversicherung.
  • Eine GAP-Deckung ist möglich.

Wie wird die Versicherungssumme ermittelt?

Die Versicherungssumme ist der jeweils gültige Listenpreis (Neuwert) einschließlich der Bezugskosten wie Verpackung, Fracht, Zölle und Montage.

Was beeinflusst den Beitrag?

Grundlage ist zunächst die Risikoeinschätzung: Was ist es für ein Betrieb und um welche Maschinen handelt es sich? Der Hersteller und Maschinentyp haben ebenfalls Einfluss auf die Prämie. Weitere Kriterien sind das Alter der Maschine und eventuelle Vorschäden. Durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung können Sie den Unternehmer finanziell entlasten.

Maschinen die älter als fünf Jahre sind, müssen angefragt werden.

Eine alles umfassendes Konzept aufzustellen ist schwierig, aber mit der Deckungsnote der Zurich zur MAV haben wir eine Möglichkeit geschaffen, Sie beim Finden des passenden Tarifes zu unterstützen. Wenn Sie Hilfe bei der Einschätzung des Risikos und/ oder Vergleichsangebote benötigen, können Sie unseren Anfragebogen nutzen. Neben der Zurich arbeiten wir auf diesem Gebiet mit weiteren erfahrenen Anbietern. Dazugehören unter Anderen die Alte Leipziger, die Württembergische, die Nationalen Suisse und die Inter Versicherung.

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Betriebshaftpflichtversicherung für Kosmetikstudios

Neu: Laserbehandlungen in der Betriebshaftpflichtversicherung der Continentale für Kosmetikstudios jetzt mitversichert! Die Continentale gehört zu den wenigen Versicherern, die für nichtärztliche, selbstständig, nur ambulant ausgeübte klassische Heilberufe einen Tarif in der Haftpflicht- und Sachversicherung anbietet. Die dafür aufgelegte Deckungsnote hat sich wegen des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses und der einfachen Handhabung längst bewährt. Für die gewerbliche Haftpflichtversicherung der Tattoo- und Piercingstudios gibt es einen extra Deckungsauftrag, weil das Risiko sehr speziell ist.
Von unseren Maklern kam verstärkt die Anfrage, ob nicht auch Laserbehandlungen, mit denen Tattoos oder Permanent Make-up entfernt werden, über das Sonderkonzept mitversichert werden können. Umso mehr freuen wir uns, dass die Continentale die Risikoprüfung für uns mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen hat: Das Risiko ist bei Kosmetikern und Tattoostudios ohne gesonderte Beitragsberechnung mitversichert.
Darüber hinaus erfolgt die Einstufung bei Kosmetikern mit Laserbehandlungen nach dem günstigeren „Typ B“ (bisher „Typ C“). Das Risiko ist nicht wörtlich im Tarif hinterlegt, sondern gehört zum Tätigkeitsfeld dieser
Berufsgruppe.

Die möglichen Einschlüsse der Versicherer im Überblick:

Deckungssumme ab 2 Mio. Euro

  • Vermögensschäden nach Verletzung des Bundesdatenschutzgesetztes
  • Umweltschaden-Basisversicherung und Umwelthaftpflicht-Basisversicherung
  • Umwelthaftpflicht-Basisversicherung
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Produktrisiko
  • Allmählichkeits- & Abwässerschäden
  • Internetrisiko
  • Tätigkeitsschäden
  • Leitungsschaeden
  • Be- & Entladeschäden
Mietsachschäden
  • Mietsachschäden an Räumen & Gebäuden durch Feuer, LW, Abwasser
  • Mietsachschäden an Räumen & Gebäuden durch sonstige Ursachen
  • Mietsachschaeden aus Anlass Geschäftsreisen
Auslandsschäden
  • Auslandsschäden Europa (auch Montagen)
  • Auslandsschäden Weltweit (z.B. bei Geschäftsreisen, Teilnahme an Messen, indirekter Expor)
Schäden durch Kraftfahrzeuge (auch Arbeitsmaschinen)
  • Halten und Gebrauch von nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen KFZ auf beschränkt öffentlichen Verkehrsflächen
  • Halten und Gebrauch von Kraftfahrzeugen mit nicht mehr als 6 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Halten und Gebrauch von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h Höchstgeschwindigkeit
Sonstige Erweiterungen
  • Subunternehmerrisiko
  • Nachhaftungsversicherung
  • Schlüssel- & Codekartenverlust
  • Abhandenkommen von Sachen Betriebsangehoeriger und Besucher
  • Fehlen vereinbarter Eigenschaften
  • Ansprüche mitversicherter Personen untereinander
  • Versehensklausel
  • Vorsorgeversicherung bis zur Vertragsversicherungssumme

Gerne können Sie unsere Tarife auch mit unserem Betriebshaftpflichtrechner online vergleichen. Beachten Sie hierzu bitte das der Vergleichsrechner keine speziellen Deckungskonzepte ausgibt sondern die regulären Prämien der Versicherer vergleicht. Somit wäre es am besten ein individuelles Angebot über unser Angebotsformular einzuholen.:
 

 

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Photovoltaikversicherung

Als Nachtrag zu unserer Tabelle der Photovoltaikanbieter hier ein weiterer Beitrag. Ab sofort Änderung der Anbieter: Wegfall der Feuersozietät und Aufnahme der Tarife von Inter und Rhion. Wegen gesellschaftsinterner Veränderungen können wir den Tarif der Feuersozietät zurPhotovoltaikversicherung (sie ist ein Tochterunternehmen der Versicherungskammer Bayern) ab sofort nicht mehr anbieten.
Uns ist es jedoch Dank guter geschäftlicher Beziehungen gelungen, die inter und die Rhion für dieses Produkt hinzu zu gewinnen. Die inter hat ihren Grundtarif zur Photovoltaikversicherung mit geringfügigen Ergänzungen eingebracht und die Rhion bietet für uns ein Sonderkonzept an. Damit Sie sich einen Leistungsüberblick verschaffen können, haben wir eine aktuelle Vergleichsübersicht (.xls) für Sie hinterlegt.
Die Vereinigte Postversicherung (VPV) und die Zürich bleiben wie gewohnt in unserem Portfolio. Vor allem das Sonderkonzept der VPV hat sich unter den Mitbewerbern erfolgreich durchgesetzt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis entspricht den Sicherungsbedürfnissen der Kunden. Darüber hinaus hat sich die Zusammenarbeit sowohl bei der Antragsaufnahme und Vertragsbetreuung als auch bei der Schadenbearbeitung bewährt. Wir konnten deshalb mit der VPV vereinbaren, dass sie die bei der Feuersozietät bestehenden Verträge 1:1 übernimmt. Obwohl die VPV zum Beispiel die Photovoltaikversicherung nur mit Selbstbeteiligung anbietet, übernimmt sie die bei Vertagsabschluss mit der Feuersozietät zugesicherten Leistungen ohne Selbstbehalt. Sie können natürlich auch unseren Online Vergleichsrechner für Photovoltaikversicherung nutzen und Ihre Prämie online selbst ermitteln.

 

 

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

Vergleich zu den Photovoltaikbedingungen

Hier finden Sie einen Vergleich von aktuellen Photovoltaik-Deckungskonzepten.
Sie können Ihre individuelle Prämie in der
Photovoltaikversicherung mit unserem
Onlinerechner
ermitteln oder ein
Angebot anfordern.

 


 

Feuersozietät VPV Zurich Rhion Inter
ABE mit BV91110 BB PV 2010 ABE 2008, SVB 6839 ABE 2011, BB PVA 2011 ABE 2011,BV 9911,BV 9921,BV 9931
Stand 08.2009 Stand 09.2011      
           
Geltungsbereich Deutschland, außer
Bayern, Saarland und Baden Württemberg
Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland
Besonderheiten Vorversicherung darf nicht die Versicherungskammer Bayern sein   Landwirtschaft auf Anfrage keine Freilandanlagen Tarif Premium
Versicherte Sachen          
Notwendige Komponenten zum Betrieb          
Wechselrichter          
nicht betriebsfertige Anlage Anfrage bei der Gesellschaft     ab Montage  
Hilfs- und Brennstoffe          
Verbrauchsmaterialien, Arbeitsmittel          
Werkzeuge aller Art          
Sicherungen, Lichtquellen, Batterien          
Versicherte Gefahren          
Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Plünderung          
Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit          
Innere Betriebsschäden bis 1.000 € auf erstes Risiko bis 1.000 € auf Erstes Risiko   bis 1.000 € auf Erstes Risiko 1.000 €/ 500 € an Wechselrichter & Solarmodulen/ Ertragsausfall
Konstruktions-, Material-, Ausführungsfehler          
Kurzschluss Überstrom, Überspannung          
Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion          
Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, Teile oder Ladung          
Schwelen, Glimmen, Sengen          
Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung          
Sturm, Hagel          
Vorsatz Dritter, Sabotage, Vandalismus          
höhere Gewalt          
Tierverbiss          
Eigener Vorsatz          
Krieg, Bürgerkrieg          
Kernenergie, nukleare Strahlung          
Erdbeben 25 % VS max. 10.000 € 25 % VS max. 50.000 €   20 % VS max. 100.000 € max. 100.000 €
bei Abschluss bekannte Mängel          
Abnutzung, Alterung          
nicht bezugsfähige Gebäude          
Versicherte Kosten          
Aufräumungs- und Entsorgungskosten 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
* *
Dekontaminations- und Entsorgungskosten 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
* *
Bewegungs- und Schutzkosten 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
* *
Entsorgung von Erdreich 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
bis
1.000 € auf Erstes Risiko
*
Wiederherstellung
von Daten
5.000 € 5.000 €   * 5.000 €
Erd-, Pflaster-, Mauer-, Stemmarbeiten 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
* *
Gerüstgestellung 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
* *
Kosten für Luftfracht 1.000
€ / kWp min. 15.000 €, max 50.000 €
1.000
€ / kWp min. 10.000 €, max. 100.000 €
20.000
€, ab einem Anlagewert von 200.000 €
50.000 €
*
summarisch bis 100.000 € auf Erstes Risiko
*
summarisch bis 100.000 € auf Erstes Risiko
Einspeisevergütung ohne Unterscheidung Sommer/Winter 2,50
€ / kWp
2,50
€ / kWp
2,50
€ / kWp
2,50
€ / kWp
2,50
€ / kWp
Haftzeit 9
Monate – bei Feuer, Sturm & Hagel 12 Monate
9
Monate, Verlängerung auf 12 Monate möglich
6
Monate, Verlängerung auf 12 Monate möglich
12
Monate
12
Monate
Sofortiger Reparaturbeginn 10.000 € 10.000 € 5.000 € 10.000 € 10.000 €
Schadensuchkosten 500 € 1.000 € 10.000 € * 25.000 €
Feuerlöschkosten 500 € 1.000 € 20.000 € * *
De-/Remontageschäden aufgrund Gebäudeschäden 15.000
15.000
10.000
* 25.000
schadenbedingte Arbeiten an Dächern und Fassaden 15.000 € 15.000 € 10.000 € * 25.000 €
GAP Deckung     möglich, nach
Prüfung
  10
% Zuschlag (MB 15 €)
Montageversicherung 5.000€ 5.000€ möglich, nach
Prüfung
NEIN möglich,
gegen Zuschlag
Minderertrag NEIN gegen Zuschlag
20 %
NEIN NEIN nur
Neuanlagen, gegen 25 % Zuschlag (MB 25 €)
Absicherung nachgeführter Anlagen JA, ohne Beitragszuschlag gegen Zuschlag 20 % JA, ohne
Beitragszuschlag
NEIN möglich,
nach Prüfung
Zuschläge          
für BAK III 20% 20% NEIN 20% 0% (sofern rundum
geschlossen, keine weiche Dachung)
für Lagerung
feuergefährlicher Materialien
20% 20 % (50 % bei Landw., öffentl.
Gewerbegebäuden)
möglich, nach Prüfung 20% 0 % (keine
depotartige Lagerung)
für
Landwirtschaftliche Nutzung
0% 20% möglich, nach Prüfung 20% 0 % (keine
feuergefährliche Stoffe)
           
Versicherungssumme/Listenpreis max 1.000.000 € max. 500.000 €
(darüberhinaus auf Anfrage)
max. 750.000 € max. 500.000 € max. 1.000.000 €
Anlagenalter
maximal
  Anlagenbaujahr 2000
oder jünger
3 Jahre und
Schadenfrei
10 Jahre und
Schadenfrei
5 Jahre,
darüberhinaus mit doppelter SB für Wechselrichter möglich
Selbstbehalt Ertragsausfall 0 € 0 € 150 € 0 € 0 bis 2 Tage
genereller Selbstbehalt 0 € 150 € 150 € 150 € 150 € bis 500 € (gegen Zuschlag 15 % Halbierung möglich)
Selbstbehalt Montageversicherung 250 € 250 € 2 Arbeitstage   150
€ bis 500 € (gegen Zuschlag 15 % Halbierung möglich)
Mindestbeitrag
Laufzeit 1 Jahr / 3 Jahre
75,00 € / 67,50 € 69,50 € / 66,03 € 75,00 € / 67,50 € 60,00 € / 60,00 € 76 € / 76 €
versicherbar
wird geprüft/überarbeitet
nicht versicherbar

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

1 Kommentar

Betriebshaftpflicht für Maurer

Ihr Unternehmen ist im Bauhauptgewerbe oder auch im Baunebengewerbe tätig? Dann benötigen Sie für Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter eine passende Betriebshaftpflicht wie Beispielsweise die Betriebshaftpflicht für Maurerbetriebe (auch Trockenbau, Hochbau oder Fertigteilbau). Wir können Ihnen hierzu neben einer Vielzahl von Versicherern einige günstige Sonderkonzepte anbieten. Falls Ihr Betrieb erst vor weniger als einem Jahr gegründet wurde, erhalten Sie in der Regel einen Betriebsneugründungsrabatt. Auch viele andere Faktoren wie das genaue Tätigkeitsbild oder auch die Art der angestellten Mitarbeiter hat durchaus einen Einfluß auf Ihre Prämie. Für ein individuelles Angebot nutzen Sie unser Angebotsformular für Ihren Betrieb.

Die möglichen Einschlüsse der Versicherer im Überblick:

Deckungssumme ab 2 Mio. Euro

  • Vermögensschäden nach Verletzung des Bundesdatenschutzgesetztes
  • Umweltschaden-Basisversicherung und Umwelthaftpflicht-Basisversicherung
  • Umwelthaftpflicht-Basisversicherung
  • Bauherrenhaftpflicht
  • Produktrisiko
  • Allmählichkeits- & Abwässerschäden
  • Internetrisiko
  • Tätigkeitsschäden
  • Leitungsschaeden
  • Be- & Entladeschäden
Mietsachschäden
  • Mietsachschäden an Räumen & Gebäuden durch Feuer, LW, Abwasser
  • Mietsachschäden an Räumen & Gebäuden durch sonstige Ursachen
  • Mietsachschaeden aus Anlass Geschäftsreisen
Auslandsschäden
  • Auslandsschäden Europa (auch Montagen)
  • Auslandsschäden Weltweit (z.B. bei Geschäftsreisen, Teilnahme an Messen, indirekter Expor)
Schäden durch Kraftfahrzeuge (auch Arbeitsmaschinen)
  • Halten und Gebrauch von nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen KFZ auf beschränkt öffentlichen Verkehrsflächen
  • Halten und Gebrauch von Kraftfahrzeugen mit nicht mehr als 6 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Halten und Gebrauch von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen mit nicht mehr als 20 km/h Höchstgeschwindigkeit
Sonstige Erweiterungen
  • Subunternehmerrisiko
  • Nachhaftungsversicherung
  • Schlüssel- & Codekartenverlust
  • Abhandenkommen von Sachen Betriebsangehoeriger und Besucher
  • Fehlen vereinbarter Eigenschaften
  • Ansprüche mitversicherter Personen untereinander
  • Versehensklausel
  • Vorsorgeversicherung bis zur Vertragsversicherungssumme

Gerne können Sie unsere Tarife auch mit unserem Betriebshaftpflichtrechner online vergleichen:
 

 

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/category/inter/
Bewertungen: 4.30/5
Anzahl der Bewertungen: 2236