Archiv für Kategorie Vermögensschadenhaftpflicht

CYBER SECURITY

Ein Versicherungsmarkt mit enormen Wachstumspotentialen

Sind Versicherungen gegen Datenverlust, Hackerangriffe oder sonstige Datenschutzverletzungen aktuell das wachstumsträchtigstes B2B-Geschäft (business-to-business) in der Versicherungswirtschaft? Einiges spricht dafür. Allein in 2014 hat sich in den USA das Prämienvolumen bei Cyber-Versicherungen von einer Mrd. auf zwei Mrd. USD verdoppelt, und auch längerfristig sind anhaltend hohe, zweistellige Zuwachsraten prognostiziert. Für das bislang eher kleine deutsche Cyberversicherungsgeschäft sagen Experten eine ähnliche Aufwärtsentwicklung über die nächsten Jahre voraus.

Erwartet wird, dass der Markt in den deutschsprachigen Ländern regelrecht abhebt, mit Wachstumsraten von 50% p.a. in 2015 und 2016. Schon heute ist das Neugeschäft lebhaft, die validierbaren Nachfragepotentiale sind jedoch noch um ein Vielfaches höher. Angesichts der alarmierenden Medienberichte über immer neue große und kleine Schadenfälle hat sich auf Unternehmensseite ein enormer Informations- und Beratungsbedarf gebildet, der nicht zuletzt auch die Versicherungsmakler vor wachsende Herausforderungen stellt. Der eigentliche Startschuss für einen langanhaltenden Boom bei Cyber-Versicherungen dürfte fallen, wenn die neue EUDatenschutzgrundverordnung verabschiedet wird und damit unmittelbar europaweit in Kraft tritt.

Warum sind Cyber-Versicherungen heutzutage unumgänglich?

Cyberversicherungen werden benötigt, da herkömmliche Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherungen Schaden-fälle aufgrund von Datenschutzverletzungen nicht oder nur sehr eingeschränkt abdecken. Typischerweise umfasst eine Cyber-Versicherung drei Komponenten:

• Vermögenschaden-Haftpflichtversicherung, zur Absicherung im Falle einer Inanspruchnahme von Seiten Dritter. Sie ist erforderlich, da Datenschutzverletzungen in aller Regel nicht auf Personen- oder Sachschäden zurückführbar sind. Sie sollte zudem etwaige Schäden aufgrund von Verletzungen von geistigem Eigentum oder Persönlichkeitsrechten abdecken.

• Eigenschadenversicherung, zur Abdeckung von Eigenschäden des Versicherungsnehmers. Gemeint sind damit alle Arten von Schäden, die intern infolge einer Datenschutzverletzung eintreten. Darunter fallen auch Vertrauensschäden aufgrund von vorsätzlichem oder fahrlässigem Fehlverhalten von Mitarbeitern.

Assistance bei Krisenmanagement, ggf. auch Krisenprävention. Im Schadenfall muss das geschädigte Unternehmen eine Vielzahl von Aufgaben gleichzeitig meistern: Schadenanalyse und -behebung, Pflicht zu umfassender Dokumentation des Vorfalls sowie sofortiger Information von Behörden, Geschäftspartnern sowie sonstigen potentiell Betroffenen. Dabei bestehen nicht nur erhebliche Risiken aufgrund etwaiger schadens- oder vertragsrechtlicher Verpflichtungen.

Ebenso drohen massive Image- und Umsatzeinbußen aufgrund möglicher Reputations- und Vertrauensverluste, insbesondere in Medien und Öffentlichkeit. Werden Datenschutzverletzungen bislang immer noch gerne vertuscht, so drohen bei Verstoß gegen die Informationspflichten künftig, d.h. ab Inkrafttreten der neuen EU-Richtlinie, massive Geldstrafen von bis zu 100 Mio. EUR oder bis zu 5% vom Jahresumsatz – dies ist zumindest der erklärte Wille des EU-Parlaments.

Hinzu kommt eine deutlich veränderte, sich ständig weiter verschärfende Bedrohungslage. Betroffen von Datenschutzverletzungen ist, nach Schätzung des Branchenverbandes BITKOM, inzwischen jedes zweite Unternehmen in Deutschland. Die durchschnittliche Schadenhöhe liegt heute, je nach Experten-Schätzung, irgendwo zwischen 0,5 und 3,5 Mio. USD. Im KMU-Bereich dürfte sie inzwischen die Schwelle von 70.000 EUR überschreiten. Zwar lässt sich gut die Hälfte aller Cyber-Schadenfälle immer noch – direkt oder indirekt – auf vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten von Mitarbeitern zurückführen, dennoch ist eine fortschreitende Professionalisierung vor allem der externen Eingriffe unverkennbar. Ausspähen von vertraulichen Geschäftsunterlagen und Industriespionage erfolgen heute Großteils via Internet. Immer häufiger steht hinter Cyber-Attacken ein direkter Wettbewerber, da solche Attacken immer leichter und preiswerter durchzuführen sind. Die neuesten, zugleich zukunftsträchtigsten Angriffsoptionen sind „Day Zero“-Attacken, Sicherheitslücken im Cloud- Computing, Malware-Attacken auf Smartphones und Tablets. Die meisten Unternehmen sind weder imstande noch willens, gegen die immer raffinierteren, technisch aufwändigeren Cyber-Attacken die nötigen Cyber-Security-Ressourcen vorzuhalten. Neben den Gesellschaften Allianz, HDI, AXA zeichnet dieses Risiko auch die Hiscox. Anhand dieser Gesellschaft möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick geben.

Was ist das Besondere an „Cyber Risk Management by Hiscox“?

„Cyber Risk Management by Hiscox“ bietet, in Zusammenarbeit mit HISOLUTIONS AG und Taylor Wessing, weltweit eine Rundum-Absicherung gegen Cyber-Schadenfälle in einer Police. Sie setzt neue Maßstäbe für Markt und Wett-bewerb bei Verlust von Daten und Datenträgern, Hackerangriffe sowie Verstößen gegen den Datenschutz. • Im Rahmen der Cyber-Haftpflicht werden alle Vermögenschadenansprüche von Dritten abgedeckt, auch bei Vertragsverstößen oder Verletzungen von geistigem Eigentum und Persönlichkeitsrechten.

• Im Rahmen der CyberEigenschadendeckung sind alle internen Risiken des Versicherungsnehmers ab-gesichert: insbesondere die Kosten für Krisenmanagement, ITForensik, Rechtsberatung/-unterstützung, Kreditüberwachungsleistungen, Sicherheitsverbesserungen oder Wiederherstellungsaufwand. Hinzu-kommt die Kostenübernahme für Informationsleistungen, PR-Beratung, ggf. auch für Vertragstrafen oder Lösegeld bei Cyber-Erpressungen. Optional mitversicherbar sind Umsatzausfälle und entgangener Gewinn. Gefördert werden außerdem Maßnahmen zur Krisenprävention und -planung

•Im Rahmen der Krisen-Assistance ist HiSolutions, Deutschlands führender Spezialist für ITGovernance, Risk & Compliance, zuständig für Krisenprävention/-planung sowie im Schadenfall für das gesamte 7/24-Krisenmanagement, einschließlich der Krisenkommunikation gegenüber Behörden, Geschäftspartnern und Öffentlichkeit. Weltweite rechtliche Unterstützung, auch vor Gericht, leisten die Experten von Taylor-Wessing, einer internationalen Full-Service-Sozietät, mit Marktführerschaft auf den Gebieten: Technology, Media &Communications, Life Sciences, Private Wealth sowie Energy. Deckungshighlights von Cyber Risk Management by Hiscox

Für welche Unternehmen eignet sich „Cyber Risk Management by Hiscox“?

Cyber Risk Management ist gedacht für Unternehmen sowie vergleichbare öffentliche bzw. freigemeinnützige Einrichtungen, mit Sitz in Deutschland und Österreich. Besonders gefährdet sind: • Großunternehmen – auch solche mit eigener IT-Security • Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit Online-Handel und/oder relevantem Kreditkartengeschäft • Hidden Champions, mit begehrten Produkt-/Prozess-Technologien, z.B. bei „Industrie 4.0“ • Unternehmen mit „Einfallspforten“-Funktion, etwa Zulieferer oder Dienstleister für Großunternehmen • Verbände und Vereine Gerade Unternehmen, aber auch Non-Profit-Institutionen, die außerstande sind, entsprechende eigene Cyber-Security-Ressourcen vorzuhalten, können so sehr komfortabel und kostengünstig Cyber-Krisenmanagement und Cyber-Krisenprävention auf Weltklasse-Niveau einkaufen. Gleiches gilt für Großunternehmen, die sich für den Ernstfall ein eingespieltes, sofort handlungsfähiges Top- Krisenmanagement mit proprietären Fähigkeiten und globaler Reichweite sichern wollen.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Vermittler aufgepasst! Auf der Suche nach einer neuen Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung?

Die INVERS GmbH bietet ihren angeschlossenen Vermittlern besonders werthaltigen Versicherungsschutz zu moderaten Prämien. Gerne prüfen wir auch bei Vertragskündigung durch den Vorversicherer ob Sie in die Versichertengemeinschaft aufgenommen werden können.

Nachfolgend einige wesentliche Inhalte des Konzeptes:

  • Keine Selbstbeteiligung im Schadenfall – ausgenommen § 34f Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 GewO
  • Innovationsklausel – Bedingungsverbesserungen gelten ab Einführung auch für Bestandsverträge
  • unbegrenzte Nachhaftung auch für vermittelte Geschäfte nach § 34c GewO (Darlehens- und Immobilienvermittlung)
  • Meldepflicht im Schadenfall erst nach schriftlicher Inanspruchnahme
  • Versicherungsschutz bei der Beratung von Verwandten
  • Lückenloser Vorversicherungsschutz ist nicht Voraussetzung für die Nachhaftungsregelung
  • Versicherungsschutz für den Einsatz des Internets zu vertrieblichen Zwecken in Zusammenhang mit den versicherten Tätigkeiten
  • Tippgeber-Eigenschaft

Beitragsfrei mitversichert mit separater Versicherungssumme von 250.000 €

  • Auswahlverschulden bei Vermittlung an externe Dienstleister
  • Gerichts- und Anwaltskosten in Zusammenhang mit Internet-Dienstleistungen
  • Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz
  • Ansprüche die in Zusammenhang mit besonderen Dienstleistungen stehen – hier:

– Kfz-An- und Abmeldungen

– die Erstellung und Herausgabe von Flyern und Broschüren zu Werbe- und Vertriebszwecken

– ausgeschlossen bleibt die Inanspruchnahme wegen Prospekthaftung

– Aufbereitung von Kundenordnern (ggf. auch gegen gesondertes Honorar)

  • die erlaubte Vermittlung von:

– Metallkontenverträgen

– Kreditkarten

– Physischen Edelmetallen

– Container Direktinvestments

Erbenklausel § 673 BGB

„Der Auftrag erlischt im Zweifel durch den Tod des Beauftragten (hier Versicherungsmakler). Erlischt der Auftrag, so hat der Erbe des Beauftragten den Tod dem Auftraggeber (z.B. Bestandskunden, etc.) unverzüglich anzuzeigen (….)“

Abwehrschutz bei fehlender Passivlegitimation

beantwortet die Frage, wer in einem Prozess der richtige Beklagte ist. Beim Fehlen der Passivlegitimation benötigt der versehentlich Beklagte (z.B. Versicherungsmakler) den Abwehrschutz – wenn die Passivlegitimation fehlt, ist die Klage zurückzuweisen. Hier wird der Abwehrschutz benötigt.

 

Gerne lassen wir ihnen hierzu ein Angebot erstellen.

, , , ,

Keine Kommentare

Vermögensschaden-Haftpflicht für Versicherungsvermittler mit verbesserten Versicherungsbedingungen

Zum 01.10.2014 konnten wir gemeinsam mit der Assist-Assekuranz die Versicherungsbedingungen für alle Verträge, diese gelten auch für die Bestandsverträge, erweitern und verbessern.
Highlights (Konzept 10-2014):

  • Keine Selbstbeteiligung im Schadenfall – ausgenommen § 34f Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 GewO
  • Innovationsklausel
  • Bedingungsverbesserungen, gelten ab Einführung auch für Bestandsverträge
  • unbegrenzte Nachhaftungauch für vermittelte Geschäfte nach § 34c GewO (Darlehens- und Immobilienvermittlung)
  1. Meldepflicht im Schadenfall erst nach schriftlicher Inanspruchnahme
  2. Versicherungsschutz bei der Beratung von Verwandten
  3. Lückenloser Vorversicherungsschutz ist nicht Voraussetzung für die Nachhaftungsregelung
  4. Versicherungsschutz für den Einsatz des Internets zu vertrieblichen Zwecken in Zusammenhang mit den versicherten Tätigkeiten
  5. Tippgeber-Eigenschaft

Erbenklausel § 673 BGB
„Der Auftrag erlischt im Zweifel durch den Tod des Beauftragten (hier Versicherungsmakler). Erlischt der Auftrag, so hat der Erbe des Beauftragten den Tod dem Auftraggeber (z.B. Bestandskunden, etc.) unverzüglich anzuzeigen (….)“ Versicherungsschutz besteht für die Dauer von 4 Monaten für Haftpflichtansprüche Dritter gegenüber den Erben des Versicherungsnehmers wegen der Verletzung der Anzeigepflicht gemäß § 673 Satz 2, 1. Halbsatz BGB.
Abwehrschutz bei fehlender Passivlegitimation
beantwortet die Frage, wer in einem Prozess der richtige Beklagte ist. Beim Fehlen der Passivlegitimation benötigt der versehentlich Beklagte (z.B. Versicherungsmakler) den Abwehrschutz – wenn die Passivlegitimation fehlt, ist die Klage zurückzuweisen. Hier wird der Abwehrschutz benötigt.

  • Beitragsfrei mitversichert mit separater Versicherungssumme von 250.000 €
  • Auswahlverschulden bei Vermittlung an externe Dienstleister
  • Gerichts- und Anwaltskosten in Zusammenhang mit Internet-Dienstleistungen
  • Ansprüche nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz
  • Ansprüche die in Zusammenhang mit besonderen Dienstleistungen stehen – hier:
  • Kfz-An- und Abmeldungen
  • die Erstellung und Herausgabe von Flyern und Broschüren zu Werbe- und Vertriebszwecken – ausgeschlossen bleibt die Inanspruchnahme wegen Prospekthaftung
  • Aufbereitung von Kundenordnern (ggf. auch gegen gesondertes Honorar)
  • die erlaubte Vermittlung von:
    – Metallkontenverträgen
    – Kreditkarten
    – Physischen Edelmetallen
    – Container Direktinvestments

,

Keine Kommentare

Die Hiscox-Spezialversicherung für Unternehmen der Marketing- und Werbebranche

Eine aktuelle Studie zeigt: Viele Kreativagenturen sind nicht richtig oder ausreichend versichert

 

Etwa 30 Mrd. EURO gibt die deutsche Wirtschaft jedes Jahr für Marketing und Werbung aus: Erbracht werden die Leistungen von knapp 70.000 in der Regel hochspezialisierten, eher kleinen Dienstleistungsunternehmen, mit meist wenigen Mitarbeitern und allenfalls ein paar Hunderttausend EURO Jahresumsatz. Das Spektrum ihrer kreativen Arbeit ist breitgefächert:

Es reicht von der Konzeption und Planung von Markt- und Markenauftritten bis hin zur Durchführung von Werbeveranstaltungen und Verkaufsförderungsmaßnahmen. Konzentrierten sich in der Vergangenheit die Dienstleistungen vor allem auf klassische Print- Medien, TV oder Radio, so verlagert sich der Fokus heute mehr und mehr auf die neuen Internetmedien. Marketing und Werbung werden damit zu einer globalen Botschaft, aber auch zum Objekt allgegenwärtiger Kontrolle und ggf. juristischer Nachverfolgung. Zudem sind viele Kreativagenturen nicht richtig oder ausreichend versichert.

Dies zeigt eine Umfrage unter 240 deutschen Marketing-, Design-, Werbe- und PR-Agenturen. Der Verlust von Daten, Urheberrechtsverletzungen sowie finanzielle Einbußen sind die genannten Top-Risiken der Branche, jedoch fühlen sich die Befragten in diesem Bereich nicht ausreichend geschützt.

Die wachsende Abhängigkeit von Internet und IT stellt eine enorme Belastung dar für eine Branche, die ohnehin mit schwierigen Arbeitsbedingungen zu kämpfen hat: auf der einen Seite eine hochentwickelte Arbeitsteiligkeit bei allen Abläufen und Prozessen, auf der anderen ein konstant hoher Zeit- und Kostendruck. Als Folge sehen sich Marketing- und Werbeunternehmen mit einer Vielzahl von Risiken konfrontiert. Allgegenwärtig sind Planungs- und Projektrisiken bei Offline- wie auch bei Online-Tätigkeiten. Weltweite Klagemöglichkeiten, vor allem in Sachen „Geistiges Eigentum und Urheberschutz“ sowie „Verletzung von Persönlichkeitsrechten“, sind inzwischen zu einer Art Damokles-Schwert geworden, das Internet-Aktivitäten zu einem gefährlichen Wagnis machen kann.

Hiscox hat eine Spezialversicherung für kleine und mittlere Unternehmen der Marketing und Werbebranche, mit Sitz in Deutschland oder Österreich, entwickelt. Sie wurde inzwischen laufend weiterentwickelt, im Oktober 2013 erfolgte der derzeit neueste Relaunch. In ihrer aktuellen Version ist sie insbesondere zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Marketing-Agenturen, On-/Offline-Werbeagenturen, PR-Agenturen, Media-Agenturen, Werbefilm-Produzenten, Grafik-bzw. Web-Designer, Online-Marketing-Consultants, Marktforschungsfirmen sowie von vergleichbaren Service-Anbietern.

Im Einzelnen umfasst sie folgende Komponenten:

  • Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung, einschließlich Eigenschadenversicherung
  • Betriebshaftpflichtversicherung, einschließlich Produkthaftplicht und Abdeckung des Dienstleistungsrisikos
  • Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung Typisch sind für Marketing & Advertising by Hiscox, wie für alle Haftpflichtversicherungen von Hiscox:
  1. Weltweiter, umfassender Versicherungsschutz: Er erstreckt sich auf alle Sach-, Personen- und Vermögensschäden, insbesondere bei Verletzung von Schutz-/Urheberrechten, Persönlichkeits- und Lizenzrechten. Abgedeckt werden auch Schäden aufgrund von Datenverlusten und/oder optional Hackerangriffen sowie Vertrauensschäden.
  2. Innovatives, transparentes Bedingungswerk: Das gesamte Vertragswerk ist überschaubar und leicht verständlich formuliert. Versichert ist jeweils alles, was nicht eigens ausgeschlossen ist.
  3. Fokus auf Service im Schadenfall: Hiscox arbeitet generell ohne Call-Center. Anrufe werden direkt von den Hiscox-Experten entgegengenommen. Zur weiteren Unterstützung kann Hiscox auf ein internationales Netzwerk von Branchen- und Rechtsexperten zurückgreifen. Hinzukommt eine Reihe besonderer Highlights, die auch gegenüber Markt und Wettbewerb neue Maßstäbe setzen.

Mit Marketing & Advertising by Hiscox erhalten Versicherungsmakler ein Vertragswerk an die Hand, mit dem sich gerade die Vorteile einer Vermögenshaftpflicht-Versicherung gegenüber den Kunden sehr klar herausstellen lassen. Insbesondere empfiehlt es sich, Versicherungsnehmer mit hohen Ausschreibungsanforderungen darauf hinzuweisen, dass mit dem Abschluss der Hiscox-Versicherung etwaige Projektrisiken weitestgehend automatisch abgedeckt werden. Bei schwierigen Vertragsverhandlungen kann der Versicherungsnehmer die Hiscox-Police somit als eine Art Visitenkarte sowie Nachweis von Professionalität Um die Antragstellung- und -bearbeitung für die Makler zu erleichtern, hat Hiscox das Antragsmodell für Marketing & Advertising nochmals vereinfacht. Für Unternehmen mit Jahresumsätzen bis zu 1 Mio. Euro umfasst das Antragsformular nur noch drei Seiten, mit 5 kurzen Fragen. Nur für Unternehmen mit über 1 Mio. Euro Umsatz p.a. oder wenn nicht alle Fragen mit „Ja“ beantwortet werden können, ist der erweiterte Fragebogen auszufüllen.

Sie sind in der Marketing- und Werbebranche tätig? Gerne erstellen wir ihnen ein individuelles Angebot.

, , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Rechtsanwälte und Steuerberater

Zielgruppen sind Dienstleister, die beraten, begutachten, prüfen, verwalten und vertreten wie Rechtsanwälte und Steuerberater. Sie handeln meistens direkt im Namen ihrer Mandanten. Äußere Einflüsse wie Termindruck oder Gesetzesänderungen können zu Beratungsfehlern oder Fristversäumnissen führen, die wiederum finanzielle Verluste bei den Mandanten zur Folge haben können.

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist aufgrund der Risikokalkulation kein Massenprodukt, vielmehr gibt es dafür spezielle Anbieter. Dank der bedarfsgerechten Versicherungsbedingungen und der moderaten Prämien haben wir – neben der Allianz – mit der Zurich gute Erfahrungen gemacht. Die Versicherungssumme gibt der Kunde individuell je nach seinem Auftragsvolumen bzw. Tätigkeiten vor. Es gibt keine pauschalen Deckungssummen wie bei der Betriebshaftpflicht.

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

, , , ,

Keine Kommentare

Basler Versicherungen: Neuer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung-Tarif

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung kennen wir. Bevor wir den neuen Tarif der Basler vorstellen, eine kleine fachliche Auffrischung als Einstieg ins Thema:


  • Die Vermögensschaden-Haftpflicht ist eine Berufshaftpflichtversicherung.
  • Der Versicherer haftet für Personen und Firmen, bei denen durch ein Berufsversehen echte Vermögensschäden verursacht worden sind.
  • Echten Vermögensschäden geht kein Personen- oder Sachschaden voraus, sondern sie treten aus der unmittelbaren Tätigkeit heraus ein.
  • Zielgruppen sind Dienstleister, die beraten, begutachten, prüfen, verwalten, Aufsicht führen, beurkunden und/ oder vollstrecken wie Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Hausverwaltungen, Notare, Architekten.
  • Der Versicherungsfall ist das berufliche Versehen, dessen finanzielle Folgen auch erst nach einiger Zeit zutage treten können.
  • Die Versicherungssumme gibt der Kunde je nach seinen Aufträgen bzw. Tätigkeiten vor (keine pauschalen Deckungssummen wie bei der Betriebshaftpflicht).

Seit dem 01.07.2013 bieten die Basler Versicherungen die Vermögensschaden-Haftpflicht als neuen Tarif an.
Zielgruppen sind unter Anderem

  • Freiberufliche Buchhalter, Büroserviceunternehmen, Übersetzer
  • Haus- und Grundstücksverwaltungen
  • Heiz- und Wasserkosten-Ablesedienste
  • Vereine, Verbände, Kammern, Innungen
  • Unternehmensberater

Tarifliche Besonderheiten

  • Mindestversicherungssumme 100.000 €, max. 2-fach pro Versicherungsjahr
  • Maximale Versicherungssumme 500.000 €
  • Kein Selbstbehalt – Ausnahme: Unternehmensberater
  • Mindestbeitrag je Vertrag 50 € p.a.
  • 10 % Dauernachlass bei 3-Jahres-Verträgen
  • Ist als eigenständiger Vertrag möglich (Betriebshaftpflicht bei der Basler ist gewünscht, aber nicht Bedingung)
  • Versicherungsschutz besteht für die Folgen aller Verstöße, die vom Beginn bis zum Ablauf des Versicherungsvertrages vorkommen
  • Rückwirkender Vertragsabschluss ist dann möglich, wenn es sich um einen Erstabschluss handelt und noch keine Verstöße bekannt sind.
  • Nachhaftungszeit beträgt 5 Jahre

Die Versicherungs- und Tarifunterlagen sind nicht hinterlegt, aber auf Anfrage senden wir diese gerne
zu.

, , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

HDI Gerling: Neue Produktlinie Haftpflichtversicherung

Seit Anfang Juni gibt es neue Informationen zu den aktuellen Tarifen im Gewerbebereich der HDI-Gerling für Firmenkunden und Freie Berufe. Zum 1. Juli werden diese Tarife für Vermögensschadenhaftpflicht, Heilwesen-Haftpflicht, Planungshaftpflicht und Betriebshaftpflicht rechtswirksam. Dazu noch einmal im Kurzüberblick einige Highlights bzw. Leistungsverbesserungen:

Vermögensschadenhaftpflicht für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte

  • Abwehrschutz beim Vorwurf wissentlicher Pflichtverletzung
  • Mitversicherung der Insolvenzverwaltertätigkeit
  • Reduzierung bei Grundprämien, Sozienstaffel und Mitarbeiterberechnung

Heilwesen-Haftpflicht für Ärzte und Gesundheitsfachberufe

  • Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit einer jährlichen dreifach Maximierung
  • Spezialkonzept für Großpraxen (ab vier Partnern)

Planungshaftpflicht für Architekten, Ingenieure und Sachverständige

  • Deckungserhöhung für Sach- und Vermögensschäden
  • Lockerung der Berufsbildklausel, z.B. Baustofflieferantenanteil
  • Spezielle Angebote für Kleinbüros und Existenzgründer

Betriebshaftpflicht für Firmenkunden

  • Erweiterung „sonstige Vermögensschäden“ z.B. bei Schäden aus Datenverlust
  • Verbesserte Selbstbehalts-Positionen bei der Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung-Basisrisiken

Darüber hinaus wurden Sublimits angehoben und Selbstbehalte in vielen Bereichen reduziert. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot oder sie rechnen Ihre Prämie in der Betriebshaftpflicht online selbst nach. Onlineabschluß ist möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Rastor: Persönliche Berufshaftpflichtversicherung für leitende Angestellte

Die Rastor gehört zu den Spezial-Anbietern der D & O Versicherung, der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Organvertreter, und hat inzwischen ihr Versicherungsangebot um die Vermögensschadenhaftpflicht für leitende Angestellte erweitert.

Welche leitenden Angestellten können versichert werden?

  • – Leitende Angestellte nach § 5 Abs. 3 des Bundesverfassungsgesetzes (Definition), die
  1. • nach Arbeitsvertrag und Stellung zur selbständigen Einstellung und Entlassung von Arbeitnehmern berechtigt sind oder
  2. • eine bedeutende Generalvollmacht oder Prokura haben oder
  3. • Aufgaben wahrnehmen, in denen sie im Wesentlichen Entscheidungen frei von Weisungen treffen oder diese maßgeblich beeinflussen.
  • Leitende Angestellte in Unternehmen bis zu 200 Mio.€ Umsatz. Das gilt nicht für Banken und Finanzdienstleister.

Welcher Versicherungsschutz wird gewährleistet?

Versicherungsschutz wird gewährt, wenn der leitende Angestellte bei der Ausübung seiner Tätigkeit Pflichten verletzt hat, die bei Dritten oder im eigenen Unternehmen Vermögensschäden verursacht haben. Der Versicherer prüft die Haftung, wehrt unberechtigte Ansprüche ab oder bezahlt begründete Schadenersatzansprüche.

Die Deckungssummen betragen 150.000 € oder 250.000 €.

Der Versicherungsschutz kann gegen Beitragszuschlag mit dem Strafrechtsschutz ergänzt werden.

 

Sie können für diese Police unseren Vergleichsrechner zur Betriebshaftpflicht online nutzen oder direkt bei uns ein individuelles Angebot anfordern.

, , ,

Keine Kommentare

Transparent Bewertung

http://www.betriebshaftpflicht-online.com/category/vermogensschadenhaftpflicht/
Bewertungen: 4.72/5
Anzahl der Bewertungen: 2236